Ein Teil unserer Leser hat das neue Angebot zur Wahl bereits entdeckt und genutzt – war positiv überrascht, wie schnell sie dank Probestimmzettel wieder drinnen waren, im kumulieren und panaschieren.

Mehrere hundert Bewerber überfliegt man nicht mal eben. Wer sich die einzelnen Wahlvorschläge genau anschauen möchte, verbringt schon mal 10 oder auch 20 Minuten in der Wahlkabine. Unter Pandemiebedingungen kann das Folgen haben. So gesehen ist das Angebot des Amtes für Statistik und Stadtforschung viel mehr als nur ein Gedankenspiel. Wer mit Stift und Papier an den Rechner und den Probestimmzettel geht, panaschiert und kumuliert, sich Notizen macht, ist am Wahltag klar im Vorteil. Nutzen Sie als das Angebot – nicht nur, um die die Vielzahl der Kandidaten für die Stadtverordnetenwahl kennenzulernen und wiederfinden. Die Kandidaten der Ortsvorsteher-Wahlen und der der Ausländerbeirats-Wahlen lesen Sie dort ebenso. Das ist erst einmal nicht neues. Das gab es auch schon 2016. Notieren sie sich die entsprechenden Nummern, und übertragen Sie diese am Wahltag.

Probeabstimmung

Schon bei der letzten Kommunalwahl konnten sich Wiesbadener über die Varianten der Stimmabgabe mithilfe eines fiktiven interaktiven Stimmzettels zu informieren. Sie konnten Stimmen abgegeben, Bewerber streichen – auch kumulieren und panaschieen. Die Auswirkungen der Stimmabgabe wurden unmittelbar im Stimmzettel angezeigt. Neu ist jetzt, dass man dies mit den Original-Stimmzetteln der Kommunalwahlen machen kann. So kann sich jede oder jeder im Vorfeld der Wahlen mit seinem eigenen Stimmzettel vertraut machen und auf die Stimmabgabe vorbereiten.

Orientieren und vorbereiten

Dies hat gleich mehrere Vorteile: So kann man sicherstellen, dass man nicht versehentlich eine ungültige Stimmabgabe vornimmt und man kann, wenn man sich auf einem Zettel die Wahlvorschlagsnummer oder die Nummern der Bewerber notiert, denen man Stimmen geben will, die Stimmabgabe im Wahlraum beschleunigen. Gerade bei einer Wahl unter Pandemiebedingungen ist das ein großer Vorteil, weil es die Aufenthaltszeit in der Wahlkabine und damit auch im Wahlraum reduzieren kann.

Bitte beachten Sie

Die im Internet eingestellten Stimmzettel dienen ausschließlich Informationszwecke, sie sind nicht für die Verwendung zur Stimmabgabe zulässig.

Ihren Probestimmzettel finden Sie unter wahlergebnisse.wiesbaden.de.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zu den Wahlen in Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!