Draußen wird es kühl und windig, einfach ungemütlich. Wie wäre es, die Herbstzeit zu vergessen und sich in der Wärme einer Sauna treiben zu lassen? Das Hotel Zeller in Kahl am Main punktet hier.

60 Minuten Fahrzeit zu einem unscheinbaren Fleckchen Erde mit 100-jähriger Tradition. Unser Weg führt uns diesmal nach Kahl am Main in Unterfranken. Johann Zeller kaufte dort 1914, an der Reichsstraße von Aschaffenburg nach Frankfurt, die in finanzielle Nöte geratene Wein- und Apfelweinwirtschaft am Zollhaus der bayerisch-hessischen Grenze. Ein Jahr später heiratete er die junge Rosina. Sie war es, die mit ihrem Geschick und Fleiß in den Kriegsjahren das Wirtshaus bestellte. In den Grundzügen existiert das Haus bis heute.

Der zunehmende Automobilverkehr ist 1918 eine glückliche Fügung: ein Beschleuniger für die ersten vier Fremdenzimmer mit Wirtshaus – damals wie heute ein Haus mit überörtlichem Charakter. Die Zeiten von ehemals haben sich geändert. Vereine und Durchreisende gibt es im 21 Jahrhundert kaum noch. Vielmehr haben Individual-Touristen, Wellness-Freunde oder auch Firmen das Hotel Zeller in Kahl am Main als kleine Oase – als Rückzugspunkt für sich entdeckt. Renate Zeller, verheiratete Schleunung und ihre Tochter Alexandra sind im Wesentlichen dafür verantwortlich. Seit 1982 in dritter Generation und 2014 in vierter Generation steuern sie das Hotel Zeller mit seinen 87 individuellen Zimmern als Glanzlicht von Kahl. Ganz gleich, ob es die drei Freundinnen aus dem Nachbarort sind, oder das Ehepaar, dass zu Hause vielleicht ein Pflegefall hat und sich erholen möchte, sie alle finden, in dem Haus ihr Fleckchen Erde zu entspannen. Und wer das Haus für sich entdeckt hat, der kommt gerne wieder.

„Immer mehr Paare aus dem Rhein-Main-Gebiet, die sich verwöhnen lassen und nicht erst stundenlang auf der Autobahn verbringen möchten, entdecken das Haus für sich. – Renate Zeller

Dafür gibt es im Kahl am Main mehrere Gründe. Der Bestechendste: Im Haus Zeller ist der Gast Mensch. Ganz gleich ob in einem der beiden Restaurants oder in dem großzügigen Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna und Dampfbad. Hier arbeiten Personen, die mit einer Dienstleistung umgehen können. Dahin gehen Menschen, die Dienstleistungen zu schätzen wissen. Gäste, die ganz genau wissen, dass das schönste Hotel sich besonders entfaltet, wenn es richtig geführt wird. Gäste, die verwöhnen lassen – und das Gute als solches schätzen: So wie die frische schnörkelose ehrliche regionale Küche. Ein Chateaubriand oder Tortilla – eine Paella oder Saltimbocca alla Romana zählen da sicher nicht dazu. Dafür bestechen etwa das Wildragout vom Penzinger-Forst oder das Josefsschnitzel – der Fitnesssalat oder die Salatbowl im Haupthaus durch lokale Finessen. Gleich nebenan in der Weinbar geht es zwar etwas lockerer, aber keineswegs lottriger zu. Nach einem ausgiebigen Wellnesstag laden etwa eine Käse- und Schinkenauswahl mit Kürbischutney, Butter und Brot und verschiedene Salate mit Kräutern und Brotchips dazu ein, den Tag sanft ausklingen zu lassen.

In diesem Jahr ist das Haus zum ersten Mal Weihnachten und Silvester geöffnet. Sichern Sie sich gleich ihr Arrangement.

Die Umgebung erkunden

Wer die Zeit in Kahl am Main abwechslungsreicher gestalten möchte, dem sei das Städtchen Seligenstadt mit der Einhard-Basilika und dem wunderschönen Klostergarten ans Herz gelegt. Im Mittelalter sorgten Handwerk und Handel dafür, dass eine historische Altstadt entstand, der die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser auch heute ein besonderes Gepräge geben. Hoch über der Kahlaue und auf der anderen Seite von Kahl gelegen, befindet sich die Burg Alzenau. Sie wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtet und galt lange Zeit als Verwaltungssitz der Kurfürsten von Mainz.

Mit Blick auf die warmen Tage im Jahr ist die Kahler Seenplatte zu erwähnen: der Kahler See oder der Lindensee, der Großwelzheimer Badesee oder der Freigerichtsee Ostsee. Die Seenplatte mit ihren vielfältigen Einkehr-Möglichkeiten sind  von Kahl leicht mit dem Fahrrad – mit dem Auto und zu Fuß – zu erkunden. 

Wiesbaden - Kahl am Main, 50 Minuten, 70 Kilometer

Wiesbaden – Kahl am Main, 50 Minuten, 70 Kilometer

Hotel Zeller auf einen Blick

Wohnen Kulinarik  Bar – Spa – Wellness – Tagungen
Entspannen: Unvergessliche Stunden im neuen Wellness-Refugium auf 600 m2.
Moderne Tagungsräume: mit aktueller Technik und zentrale Lage in der Nähe von Frankfurt am Main.
Kostenfreies WLAN im ganzen Haus
Tolles langes Frühstück; Reichhaltige Frühstücksauswahl,
Doppelzimmer ab 190 Euro, Suite ab 160 Euro – spezielle Arrangements

Entfernung zu Wiesbaden: 70 Kilometer, etwa 50 Minuten Fahrzeit

Kontakt

Zeller–Hotel + Restaurant
Aschaffenburger Strasse 2, 63796 Kahl, Bayern, Deutschland
Telefon +49 (0) 6188 918-0 | E-Mail rezeption@hotel-zeller.de | Internet www.hotel-zeller.de

Weitere Empfehlungen für kurze Tripps und Ausflüge lesen Sie hier.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!