IHK Wiesbaden ruft 37.000 Unternehmen zur Wahl auf – 105 Kandidaten stellen sich zur Wahl – Noch bis 19. Februar Stimme abgeben. Das Wahlergebnis steht am 22. Februar fest.

Und, haben Sie ihre Stimme bereits abgegeben? Wenn nicht, wird es langsam zeit. Noch bis zum 19. Februar können Sie als Mitglied der IHK und rund 37.000 Unternehmen aus Wiesbaden, dem Rheingau-Taunus-Kreis und Hochheim ihre Stimme zur Wahl der nächsten Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wiesbaden abgeben. Sie entscheiden, wer ihre Interessen in den kommenden fünf Jahren im höchsten Gremium der IHK vertreten wird.

„Die Unternehmerinnen und Unternehmer in unserer Region haben es selbst in der Hand zu entscheiden, wer sie in unserer IHK vertreten wird.“ – Sabine Meder, IHK-Hauptgeschäftsführerin

Die Wahlunterlagen hatte die IHK Mitte Januar per Post an alle Mitgliedsunternehmen versandt. Den Unterlagen beigefügt war ein Rückumschlag. So können Sie Ihren Stimmzettel portofrei an die IHK zurückschicken. Alternativ können Sie über die Webseite der IHK aber auch per Mausklick abstimmen. Egal ob vom PC oder Handy – erstmals können alle IHK-Mitglieder auch online abstimmen. Folgen Sie dem Link oder ruhigen Sie einfach die folgende Internetseite auf: www.ihk-wiesbaden.de/wahl.

„Jedes IHK-Mitglied hat die Chance, sich an der Wahl zu beteiligen – und zu entscheiden, wie kraftvoll die Stimme der Wirtschaft in unserer Region künftig sein wird.“ – Sabine Meder, IHK-Hauptgeschäftsführerin

In dem Angebot zur Wahl und dem Online-Voting Dort finden Sie noch einmalalle Informationen über die 105 Kandidaten aus Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen, die sich um die 63 Sitze im „Parlament der Wirtschaft“ bewerben. Unternehmen, die ihre Wahlunterlagen nicht erhalten haben, können diese mit einer Mail an wahl@wiesbaden.ihk.de nochmals anfordern.

Branchen und themenübergreifend

Mit Positionierungen zur City-Bahn, zur Optimierung des Parkleitsystems oder zu den Gewerbesteuerhebesätzen in der IHK-Region bringe sich das Parlament der Wirtschaft an entscheidenden Stellen ein – die Richtung legen dieUnternehmer fest, die alle fünf Jahre in freier, gleicher, geheimer und direkter Wahl bestimmt werden.

In dem Wirtschaftsgremium sind alle Branchen und Unternehmensgrößen vertreten. Dafür hat die IHK drei Wahlgruppen gebildet: „Industrie, Banken und Versicherungswirtschaft“, „Handel und Tourismus“ sowie die Wahlgruppe „Dienstleistungswirtschaft“. Diese sind jeweils unterteilt in „Kleine Unternehmen“ sowie „Mittlere und große Unternehmen“.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!