Das Bild stammt vom 10. Februar. Wir verdanken es Timo Rieder und wir erkennen, die Weiße Stadt steht – nicht gänzlich, aber doch zu einem gehörigen Anteil. Die Tribünen stehen ebenfalls und man kann sich gut vorstellen, welcher Aufwand seit dem 10. Mai betrieben wurde, um alles bis zum Start des 82. Wiesbadener Pfingstturniers fertig zu stellen. Donnerstag 14 Uhr haben die ersten Prüfungen angefangen. Es ist  Wertungsprüfung in der Dressur für den U25-Förderpreis Vielseitigkeit 2018.

Schloss Biebrich

Die barocke Residenz am Rhein wurde zu Beginn des 18 Jahrhunderts als Lustschloss entworfen und nach und nach gebaut. Aus einem dem Adel entsprechenden Gartenhaus, das nur tagsüber genutzt wurde, entstand nach den Plänen von Julius Ludwig Rotweil ein Wohnschlösschen. Georg August Samuel von Nassau-Idstein gefiel es derart an Rhein, Park und Schloss, dass er sein Schlösschen unter 1707 der Leitung von Baumeister Maximilian von Welsch zu dem heutigen Schloss ausbauen ließ. Die dreiflügelige Anlage zählt heute zu den bedeutendsten Barockschlössern am Rhein.

Schloss Biebrich aus der Luft. ©2018 Timo Rieder

Schloss Biebrich aus der Luft. ©2018 Timo Rieder

Helikopter Rundflug

Der frühe Sonnenaufgang, der später Sonnenuntergang und klare Wetterverhältnisse sprechen für sich.Der Sommer ist die beste Zeit für Rundflüge. Wer es mag, steigt in die gute alte Tante Ju, die immer wieder von Frankfurt aus über Wiesbaden hinweg fliegt. Etwas mehr Spannung verspricht ein Hubschrauber Rundflug. Wer danach in Wiesbaden googelt, wird schnell fündig.

Mitmachen und Foto einsenden

Haben auch Sie etwas kurioses festgehalten … Schicken Sie uns Ihr Motiv an foto@wiesbaden-lebt.de, schreiben Sie zwei drei Sätze zum Bild und erzählen Sie uns, warum Sie gerade dieser Moment bewegt hat. Mit etwas Glück, zeigen wir Ihr Bild hier.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!