In Anbetracht der steigenden Zahlen der Corona-Neuinfektionen erweitert Helios sein Sicherheitskonzept: So stehen auch in den Helios HSK am Haupteingang und in der Zentralen Notaufnahme Maskenscanner.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verringert das Übertragungsrisiko einer möglichen Corona-Infektion auf andere Personen. Gleichzeitig reduziert das Tragen einer Maske oft den unbewussten Kontakt der Hände an den Schleimhäuten und senkt so das Risiko einer Schmierinfektion. Daher gilt seit Anfang Mai in allen Helios Kliniken eine generelle Maskenpflicht. Im Juli hat Europas größter privater Klinikbetreiber weitere Maßnahmen zum Schutz der Patienten sowie der Mitarbeiter in einem umfangreichen Sicherheitskonzept aufgestellt. Dazu gehört unter anderem die Testung aller Patienten auf Sars-CoV-2 bei der stationären Aufnahme sowie eine umfangreiche Vorabanamnese.

„In Ergänzung zu unserem Sicherheitskonzept wollen wir die Risiken weiter verringern. Deshalb möchten wir bei allen Klinik-Besuchern das Bewusstsein für das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes stärken. Der Mund-Nasen-Schutz ist neben der gründlichen Handhygiene, die wichtigste Präventionsmaßnahme, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern.“ – Ärztliche Direktor der HSK, Prof. Dr. Ralf Kiesslich.

Der Maskenscanner besteht aus einem Tablet, das auf einem massiven Metallfuß montiert ist. Die Geräte sind in der HSK im Bereich des Haupteingangs und der Zentralen Notaufnahmen aufgestellt und geben dem Eintretenden über den Bildschirm eine Rückmeldung, ob er den Mund-Nasen-Schutz korrekt trägt. Sollte der Eintretende keine Maske aufhaben, ertönt zudem ein Audiosignal, das zusätzlich die Aufmerksamkeit erhöhen und eine Erinnerung an das Tragen der Maske geben soll.

Keine Datenspeicherung

Die vom Maskenscanner erfassten Bilder, personenbezogene Daten sowie das Ergebnis des Scans werden nicht gespeichert. Die Scanner werden mit einer vorinstallierten Software ausgeliefert, die die Funktionalität der Geräte auf das reine Erkennen des Tragens, bzw. Nicht-Tragens einer MNS-Maske und auf das audiovisuelle Feedback beschränkt.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Kohlheck lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der HSK finden Sie unter www.helios-gesundheit.de.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!