… das Heaven wie es früher einmal war. Auf dem Sedanplatz überbrückt die Bar die Zeit bis dahin und die Westendler freuen sich auf das Programm, als wäre es immer schon da.

Ministerpräsident Volker Bouffier schließt weitere Lockerungen sowie eine Öffnung der Gastronomie im Moment kategorisch aus. Der Gesundheitsexperte Karl Lauterbach geht einen Schritt weiter. Er möchte sofort zurück in den Lock-Dow. Damit steht fest, zum und nach dem kalendarischen Frühlingsbeginn bleibt uns erst einmal nichts anderes übrig, als den Picknickkorb zu packen und damit raus in die Natur zu ziehen. Eigentlich ein schöner Gedanke, wenn es die Temperaturen endlich zulassen.

Wenn hätte aber. Erinnert Ihr Euch daran, wie ihr das letzte Mal gepflegt in einer Bar Platz genommen habt. Wie ihr über die Tanzfläche gesprungen oder geschritten seid: Als Ihr das letzte Mal die Puppen tanzen habt lassen. Wie ihr … Mit Corona wurde dem Wiesbadener Nachtleben der Garaus gemacht. Wir haben uns umgesehen… was war da eigentlich?

Zu Besuch bei Linda Zimmermann

Seit 2015 ist die Bar Heaven im Westend am Sedanplatz eine Institution. Von dem Flair des Babylon ist nichts übrig geblieben und dass hier einmal eine der angesagtesten Salsa-Locations war, muss man schon erzählen. Mehr als 20 Jahre ist das her. Heute ist das Heaven wegen Corona verwaist. Vermisst der Kiez die legendären Pingpong Sessions im Schwarzen Salon. Die kleinen heimeligen Konzerte. Die Silent Partys. Den Rundlauf, – das Rennen um die Tischtennisplatte, bei dem immer der ausscheidet, der den Ball nicht mehr spielen konnte. Den Becker-Hecht, um doch noch den Ball zu servieren. Ein Jahr sind die Türen jetzt zu. Ein Jahr lang keine Veranstaltungen. Ein Jahr, für Linda mit einmal Luftholen, beim Kiezgarten – vom 5. Juni bis 31. Oktober. Zusammen mit den umliegenden Gastronomen durfte sie im vergangenen Sommer unter strengen Auflagen den Sedanplatz bespielen. Klar, die Türen der Bar standen in der Zeit auch offem. Und als die Saison vorüber war, blieben die Türen geschlossen. Der zweite Lockdown hatte die Öffnung verhindert. Und da war sie wieder, die gähnende Leere. Genug Zeit um die Bar zu renovieren und die Lüftung technisch auf den Stand von heute zu bringen, mit einem coolen Lüftungssystems. Und dann … das lange Warten auf den Sommer 2021.

Start zum Tanz in den Mai?

Die Stadt hat den Gastronomen am Sedanplatz unlängst zugestanden, dass der Kiezgarten in die nächste Runde geht. Wann genau es los gehen kann, hängt sicher auch von den aktuellen Inzidenz-Werten ab. Linda & Co sind jedenfalls bereit. Am liebsten würden sie nach Ostern mit einem Tanz in den Mai starten und dann zum Alltag übergehen: Soll heißen, montags gibt es wie im vergangenen Jahr Kiezkonzerte: Konzerte mit lokalen Musikern: mit Rücksicht auf die Anwohner zwischen 18:00 und 20:00 Uhr. Eine Premiere hätte sie auch schon im Kopf: Die erste Pingpong-Night auf dem Sedanplatz. Vielleicht auch eine Silent Party. Schwofen auf dem Platz bis 22:00 Uhr. Alles wie gehabt, mit bewährtem Hygienekonzept und absolut Corona-konform.

Heaven im Dornröschenschlaf

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Apropos Hilfen für Gastronomen. An der Bar sieht man, wie schwer es sein kann, kreativ zu sein. Zusammen mit dem Riesling am Hinduksch hatte Linda einen Wein entwickelt, den Sie gerne kisten- oder flaschenweise verkauft hätte. Über die Ladentür. Gerne auch auf Bestellung: Click & Meet eben. Auf die Antwort der Stadt hatte die findige Gastronomin lange warten müssen und am Ende hieß es: „Nein“. Das lasse sich nicht mit Ihrer Konzession vereinbaren.

Fotos: Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Westend lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Heaven finden Sie unter heaven-bar.com.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!