Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Deutscher Handwerkstag 2019, Bundesleistungswettbewerb 2019, Abendveranstaltung und Feier im RMCC

Handwerkertag: „Zukunft kommt von Können“

Vergangene Woche war der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) zu Gast in Wiesbaden – und mit ihm 268 Bundessieger aus ganz Deutschland. Ministerpräsident Volker Bouffier und der neue alte Präsident des ZDH Peter Wollseifer haben sie in einem Festakt gewürdigt und jedem einzelnen gratuliert.

Volker Watschounek 5 Jahren vor 0

Vergangenen Donnerstag wurde Hans Peter Wollseifer auf dem Deutschen Handwerkertag 2019 als ZDH-Präsident wiedergewählt. Freitagabend , im festlichen Rahmen, die Bundessieger von Europas größtem Berufswettbewerb geehrt.

Der Deutsche Handwerkertag zu Gast im Rhein-Main Congress-Center. Als Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbsjahres 2019 haben der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) Hans Peter Wollseifer die Sieger im bundesweiten Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks und im Kreativ-Wettbewerb Die gute Form im Handwerk in einer Festveranstaltung am vergangenem Freitag, 13. Dezember, im Rhein-Main Congress-Center in Wiesbaden ausgezeichnet. Mehr als 3.000 Wettkämpfer sind 2019 angetreten, um im Rahmen des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks (PLW) ihre berufliche Exzellenz, ihre Passion für ihr Handwerk und im Wettbewerb unter Beweis zu stellen.

„Die Bundessiegerinnen und Bundessieger, die wir heute ehren, zeigen auf bemerkenswerte Weise die berufliche Exzellenz und die Hingabe, die im Handwerk möglich sind und die ihnen in Zukunft buchstäblich alle Türen öffnen.“Hans Peter Wollseifer, Handwerkspräsident

Der hessische Ministerpräsident Bouffier unterstrich in seiner Rede die Bedeutung des Handwerks. Das Handwerk war, ist und bleibt ein unverzichtbarer Teil unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Es ist das Herz des Mittelstandes. Und der Mittelstand wiederum ist das Rückgrat unserer Wirtschaft. Im Handwerk wird laut Bouffier ein wesentlicher Grundstein für den Wohlstand und die Entwicklung unserer Städte und Gemeinden gelegt

„Regionales Handwerk schafft unverzichtbare Infrastruktur und Perspektiven wie Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort und trägt damit zur Wirtschaftskraft und Lebensqualität im ländlichen Raum bei.“ – Ministerpräsident Volker Bouffier

In über 100 Wettbewerbsberufen, inklusive Fachrichtungen,  konnten sich im Leistungswettbewerb des Handwerks (PLW) mehr als 820 Landessieger für den Bundeswettbewerb qualifizieren. 268 von ihnen freuen sich über die besondere Auszeichnung der ersten drei Plätze. Geehrt wurden 110 I. Bundessieger; 91 II. Bundessieger sowie 67 III. Bundessieger.

Preisträger

Bei der Festveranstaltung wurden auch die Preisträger im Kreativ-Wettbewerb Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten ausgezeichnet. Die Wettbewerber kombinierten traditionelle und neue Werkstoffe, nutzten ihre schöpferische Phantasie, designten und kreierten zeitgenössische Produktlösungen. Der Wettbewerb der guten Form im Handwerk wurde in diesem Jahr in 27 Gewerken durchgeführt. In den ersten drei Siegerkategorien wurden 27 Teilnehmer als 1. Preisträger, 19 als 2. Preisträger und 15 als 3. Preisträger ermittelt.

Bundessieger I. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Abdulkeriem Alhanafi aus Schwäbisch Gmünd, Max Bastian Arnold aus Blaubeuren, Niclas Arres aus Pforzheim, Hanna Balke aus Hamburg, Selina Bauer aus Regen, Katharina Baum aus Berlin… und viele andere. Die Listen aller Bundessieger finden Sie online unter www.zdh.de.

Bildergalerie Ehrung der Bundessieger

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Zentralverband des Deutschen Handwerk finden Sie unter www.zdh.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.