Ganze Schulklassen haben den Samstagvormittag genutzt um sich schlau zu machen. Um einzutauchen in die Welt des Handwerks und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen – aber auch um Spaß zu haben.

Für angehende Azubis gehört die Messe, die eigentlich keine ist, zum Pflichtprogramm. Nirgendwo anders in der Stadt ist die Vielfalt des Handwerks in wenigen Stunden so komprimiert zu erfahren, wie bei „Handwerk live“. Suso nutzten am Samstag bei strahlendem Sonnenschein hunderte Schülerinnen und Schüler sich ungezwungen mit Berufen wie KfZ-Mechanike, Tischler, Bäcker … live auseinanderzusetzen – und auch mal selbst Hand anzulegen.

Gespräche mit Ausbildern

Egal ob Bäckermeister, Metallbauer oder Friseur – jeder Gab sich am Tag des Handwerks als Meister seines Faches, offen, auskunftswillig und beratend. Die Schüler punkteten dabei für sich. Nicht nur, dass sie etwa vom Bäckermeister gezeugt bekamen, wie eine Brezel richtig gelegt wird. Nein, sie erhielten auch bereitwillig Auskunft zu Arbeitszeiten, Ausbildungsmodalitäten und den Möglichkeiten nach der Ausbildung – sodass nicht selten zu hören war: „Jetzt weiß ich schon mal deutlich mehr!“ Ein toller Erfolg für beide Seiten.

Impressionen von „Handwerk live“

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!