In diesem Jahr ist alles anders und wo kein Platz für Straßenfeste ist, gibt es nur wenig Spielraum für Halloween. Heben wir doch alles für 2021 auf. Die Freude wird am Ende größer.

Bei den vielen Besuchern, die jedes Jahr durch die US-Wohngebiete streifen um an den Haustüren „Trick or Treat“ – „Süßes oder saures“ zu rufen gibt es keinen anderen Ausweg.  Die U.S. Army Garnison Wiesbaden hat am Mittwoch mitgeteilt, dass sie dieses Jahr keine Halloween Aktivitäten und kein Trick or Treating in den Housing Areas Aukamm Housing und Crestview Housing durchführen wird. Grund dafür sind die erforderlichen Auflagen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus.

Die Gesundheit ist wichtige

Beide Wohngebiete sind jedes Jahr an Halloween stark besuchte Orte für amerikanische und deutsche Kinder, und obwohl die Garnisonsleitung solch große Begeisterung und Anerkennung dieser amerikanischen Tradition sehr schätzt, steht das Wohl der Familien der Housing Areas sowie das Wohl der Besucher an erster Stelle.

Tore bleiben geschlossen

Der Zugang sowie die Zu- und Ausfahrt der Wohngebiete Aukamm Housing und Crestview Housing werden am 31. Oktober am Abend geschlossen sein. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Anwohner der jeweiligen Housing Area. Der Verkehr wird während dieser Zeit umgeleitet. Im unmittelbaren Umfeld der Wohngebiete kann es kurzfristig zu leicht erhöhtem Verkehrsaufkommen kommen.  Die Garnison dankt der Bevölkerung im Voraus für ihr Verständnis.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Erbenheim lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der US Garnison finden Sie unter home.army.mil.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!