Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Sportlerehrung im Rathaus 2024

Große Bühne für Wiesbadens Sporthelden: Ehrung von 177 Bürgern

2024: Im Innenhof des Wiesbadener Rathauses wurden am Dienstagabend 177 Bürger und Sportler wurden für ihre herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr ausgezeichnet und geehrt.

Volker Watschounek 1 Monat vor 0

Viele Preisträger erzählten ihre Geschichten, dankten Familien, Trainern und Vereinen. – und genossen das Bad in der Menge: den interdisziplinären Austausch miteinander.

Im Herzen Wiesbadens und deutlich hörbar applaudierten die Gäste den Bürgern und Athleten, die in den vergangenen zwölf Monaten durch ihre sportlichen Leistungen in den verschiedensten Disziplinen glänzten. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende gratulierte persönlich jedem Einzelnen für seine herausragende sportlichen Leistungen und betonte die Bedeutung des Sports für das städtische Leben. Ihr Engagement und Ihre Erfolge sind eine Inspiration für uns alle, erklärte er stolz.

Die Bedeutung von Sport und Sportvereinen kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Sport vermittelt unverzichtbare Werte: ein faires Miteinander, füreinander einstehen, sich gemeinsam um den Erfolg bemühen sowie Einsatz und Unterstützung für den Verein.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Zusammen mit Stadtverordnetenvorsteher Dr. Gerhard Obermayr ehrte der Oberbürgermeister zu Beginn der Veranstaltung zwei verdiente Bürgerinnen und einen verdienten Bürger aus dem Sportbereich: Ute Buss, die Vorsitzende der Wiesbadener Sportförderung e.V. und Bettina Schauss-Winter von der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden.

Es gibt über 200 Vereine in unserer Stadt und es ist beeindruckend, wie vielfältig der Sport in Wiesbaden ist und welch großartigen Erfolge erzielt werden.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Ute Buss, die Vorsitzende der Wiesbadener Sportförderung e. V., spielte in einem Wiesbadener Verein aktiv Handball. In der Wiesbadener Sportförderung begann ihre ehrenamtliche Tätigkeit 2013 als Schriftführerin, 2015 übernahm sie das Amt der ersten Vorsitzenden. Seit dieser Zeit organisiert sie den 25-Stunden-Lauf der WISPO, durch den junge Wiesbadener Sportler gefördert werden, die bewiesen haben, über Wiesbaden hinaus auf nationaler oder sogar internationaler Ebene erfolgreich zu sein. Darüber hinaus engagiert sich Buss für andere Vereine und ist beispielsweise beim Wiesbadener Liliencup seit Jahren als Mannschaftsbetreuerin im Einsatz.

Bettina Schauss-Winter von der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden entdeckte im Alter von zwölf Jahren den Handballsport für sich. Zunächst auf dem Feld. Als dann eine Torhüterin gesucht wurde, wechselte sie auf diese Position und steht noch heute zwischen den Pfosten. Schauss-Winter ist nunmehr seit 50 Jahren dem Handballsport treu verbunden. Eine sportlich erfolgreiche Leistung, die nicht zu überbieten ist. Dies bestätigen auch ihre einzelnen Erfolge, die sich wie folgt darstellen: Bezirksmeisterschaften, Südwest-Deutscher Meister, Aufstieg in die 2. Bundesliga, Regionalliga, Oberliga und Landesliga sowie Deutscher DJK Vizemeister.

Michael Fritzsche ist seit 1976 Mitglied beim VfB Westend Wiesbaden, zunächst als Jugendspieler, später dann im Aktivenbereich. Seit 2000 – schon während seiner Zeit als aktiver Spieler – arbeitet er im Verein ehrenamtlich mit, organisiert Vereinsausflüge, Vereinsfeste und hilft bei den sonntäglichen Heimspielen in der Logistik. 2009/2010 war er Trainer der 1. Mannschaft. Seit 2008 ist Fritzsche der zweite Vorsitzende des VfB Westend. Ihm ist es mehrfach in schwierigen Zeiten, in denen der Verein vor dem Rückzug seiner Mannschaften stand, gelungen, den Verein durch seinen unermüdlichen Einsatz zu stabilisieren und in eine gesicherte Zukunft zu führen. Michael Fritzsche ist ein Beispiel für ein vorbildhaftes uneigennütziges, ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement an der vielberühmten Basis. Er steht stellvertretend für die vielen, gerade in den kleinen Vereinen, die das Zusammenleben erst möglich machen und deren Einsatz selten gewürdigt wird.

Bei aller Freude am Kämpfen um den Sieg und dem Streben nach Erfolgen sollten jedoch Fairness und Freude im Vordergrund stehen; und es ist wichtig, dass die Menschen ihren Vereinen verbunden bleiben.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

In zwei weiteren Ehrungsblöcken wurden viele aktiven Sportler mit 13 Sonderehrungen, 30 Sportplaketten in Gold, acht Sportplaketten in Silber und fünf Sportplaketten in Bronze ausgezeichnet . Außerdem wurden 90 Jugendliche und 28 Senioren geehrt. Urkunden und Sportplaketten wurden für Gold, Silber und Bronze überreicht.

Auszug nach Vereinen

American Football Club Wiesbaden Phantoms e. V.

Sportplakette in Gold
Keon Rohe Europameister der Junioren mit der Nationalmannschaft im American Football
Timo Hanewald
Sportplakette in Bronze  
Tanja Bachmann 6. Platz bei den Weltmeisterschaften mit der Nationalmannschaft
im American Football

Budo-Schule Wiesbaden

Urkunde  
Mian Fromm Deutscher Meister und deutscher Vize- meister der Jugend im Taekwondo
Helena Silberhorn Deutsche Meisterin der Jugend im Taekwondo
Adina Machwirth Deutsche Meisterin der Jugend
und 3. Platz bei den Deutschen Meister- schaften der Jugend
im Taekwondo
Sportplakette in Gold
Leah Lawall Deutsche Meisterin im Taekwondo

Dart-Collegium Delkenheim e. V.

Sportplakette in Gold  
Armin Wilhelm Europameister im Dartsport und 2. und 3. Platz bei den Weltmeisterschaften im Dartsport

1. Sportclub Kohlheck 1951 e. V.

Reiner Frost 3facher Weltmeister der Senioren im Sport Stacking
1. Volleyball-Club Wiesbaden e. V.
Urkunde
Marie Ganschow, Nele König, Paula Ostermann, Celina Sommer, Delina Gebretensae, Kea Dargel, Lora Bertovic, Emilie Wiese Südwestdeutsche Meisterinnen der Jugend mit der Mannschaft im Volleyball
Mia Weimar, Lara Schneider, Lynn Stroh, Madita Zentgraf, Lilly Hamann,  Jana Lebedev, Emma Schmalholz, Katharina Bülte, Julie Petermann Südwestdeutsche Meisterinnen der Jugend mit der Mannschaft im Volleyball
Alicia Engel, Amalia Meier-Andrae Südwestdeutsche Meisterin der Jugend mit der Mannschaft im Volleyball
Helvi Brix, Lilly Bietau, Julia Hergenröder, Stella Diefenbach Katie Ruitenbeg, Clara Doepgen, Greta Martin, Janneke Füllgrabe, Lilli Reithofer Südwestdeutsche Meisterinnen der Jugend mit der Mannschaft im Volleyball
Johanna Rosmanith, Beele Wieczorek Südwestdeutsche Meisterinnen der Jugend mit der Mannschaft im Volleyball
Emma Burda, Pauline Bietaum, Liv Dahmen, Lara Erdmann
Chiara Escher, Cora Hinze, Ann-Kathrin Hopp, Sarah Kastner, Sabrina Schnellbächer, Diana Schumakow
Südwestdeutsche Meisterinnen der Jugend mit der Mannschaft im Volleyball

Foto oben ©2023 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Informationen zur Sportlerehrung 2023 für die Besten aus 2022 finden unter wwww.wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.