Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Feuerwerk Symbolbild ©2017Oliver Hallmann / Flickr / BX CC 2.0

Feuerwerk zum Jahreswechsel

Die Polizei schützt wie schon 2016 bestimmte Bereiche – Patienten und Besucher in Wiesbaden am Silvesterabend vor Beschuss mit Feuerwerk. Bürgermeister Dr. Oliver Franz außerdem an die Vernunft aller.

Volker Watschounek 7 Jahren vor 0

Wer Silvester auf Nummer sicher gehen möchte: Kellerfenster und alle anderen Fenster schließen, Feuerlöscher, Gießkanne, Gartenschlauch in Bereitschaft. Und bitte aufpassen!

Mit einem Feuerwerk das neue Jahr begrüßen – für viele ein Muss. Wer in der Silvesternacht Raketen und Böller abschießt, muss aber auch die Gefahren beachten. Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern kann gefährlich sein und zu Personenschäden führen, im schlimmsten Fall können auch Gebäude in Brand gesetzt werden.

„Ich appelliere an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger, dass sie beim Kauf, bei der Lagerung zu Hause und beim Abbrennen von Feuerwerk die erforderliche Sorgfalt walten lassen.“ – Dr. Oliver Franz

Aus diesem Grund weist Bürgermeister Dr. Oliver Franz darauf hin, dass Feuerwerkskörper nicht in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen angezündet werden dürfen. Auch neben Reet- und Fachwerkhäusern ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern verboten. Wer gegen diese Verbote verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die ein Bußgeld nach sich ziehen kann.

„Aus einem Silvesterspaß kann schnell Brandstiftung, Körperverletzung oder Sachbeschädigung werden.“ – Stadt Wiesbaden

„Ich appelliere an die Vernunft der Bürger, dass sie beim Kauf, bei der Lagerung zu Hause und beim Abbrennen von Feuerwerk die erforderliche Sorgfalt walten lassen und insbesondere Kinder nicht unbeaufsichtigt mit Feuerwerkskörpern hantieren lassen“, betont Dr. Franz. Durch Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Fehlverhalten kann aus einem Silvesterspaß schnell Brandstiftung, Körperverletzung oder Sachbeschädigung werden.

Ergänzung eines Lesers

„Balkon, Hof von brennbarem Material befreien, Kellerfenster und alle übrigen Fenster schließen, Feuerlöscher, Gießkanne, Gartenschlauch in Bereitschaft, Verbandszeug und Kühlakkus prüfen, damit rechnen, dass Krankenwagen in der Silvesternacht auch mal zwei Stunden brauchen, Kapuze der Jacke über den Kopf ziehen, so dass keine Böller eingefangen werden, Baumwolle brennt schlechter als Synthetikkleidung, insbesondere Damenstrumpfhosen brennen sich unschön ins Fleisch, Alkohol in Maßen konsumieren, Nur Feuerwerk mit BAM-Kennzeichnung unter Berücksichtigung der Bedienungsanleitung, Änderungen im Busfahrplan beachten. …Sylverstersmog meiden, Luftfilter betreiben notfalls Staubsauger mit Hepa-Aktivkohlefilter als Luftreiniger nutzen, …trotz aller Vorsicht immer damit rechnen, dass Beschuss aus allen Richtungen kommt und dass es wieder Idioten gibt die insbesondere Battariefeuerwerke einsetzen, die eine Minute lang, 60m weit, über 100Schuss ins Publikum feuern.“ (Foto: Oliver Hallmann / CC-BY-SA 2.0 / Flickr)

follow me, folge Wiesbaden lebt
Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.