Der Stromnetzbetreiber Syna hat Großes vor. Im Zuge des weitreichenden Ausbaus des Wiesbadener Stromnetzes soll das Netz der Syna an das Wiesbadener Stromnetz mit einer Hochspannungstrasse: angeschlossen werden.

Pressemitteilung der CDU-Rathausfraktion zum Thema: Impfung an sozialen Brennpunkten.

Von Manuel Köhler

Im Sommer 2022 soll mit dem Bau einer sechs Kilometer langen Hochspannungstrasse, die durch die Gemarkungen Bierstadt, Igstadt, Medenbach und Kloppenheim führen soll, begonnen werden. Diese soll die Versorgungssicherheit der Stromnetze in Wiesbaden und im Rheingau sicherstellen. Das sei ein wichtiges Projekt für die Region. Die Öffentlichkeit, und ganz besonders die betroffenen Ortsbeiräte und Grundstückseigentümer, seien aber viel zu spät informiert und in die Planung miteinbezogen worden. Bis heute sei die Kommunikation spärlich, ärgert sich Manuel Köhler, baupolitischer Sprecher der CDU-Rathausfraktion.

„Die positive Bescheidung des Antrags ist ein wichtiger Schritt für die Verbesserung der Kommunikation zwischen den wichtigsten Stakeholdern und der Öffentlichkeit. Es ist unsere Aufgabe als Politik, in diesen Verfahren Transparenz zu schaffen und allen Stimmen, die gehört werden möchten, eine Plattform zu bieten. Es ist also essentiell, das Votum der Ortsbeiräte nicht außer Acht zu lassen und die Öffentlichkeit ausreichend zu informieren.“ – Manuel Köhler, CDU-Rathausfraktion

Bereits im Oktober 2019 wurde das Konzept durch die Netzbetreiberin sw netz GmbH und die Syna GmbH der Stadt Wiesbaden vorgestellt. Wer an dieser Präsentation teilgenommen hat, gilt es in einem nächsten Schritt zu klären. Weiterhin muss geklärt werden, wie diese Vorabstimmungen abgelaufen sind und es muss das weitere Vorgehen im Planfeststellungsverfahren aufgezeigt werden. Hierfür bildet der im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Bau eingebrachte Antrag der Fraktionen CDU, Bündnis 90/Die Grünen, SPD und FDP, der positiv beschieden wurde, eine wichtige Grundlage.

Anmerkung der Redaktion

Zur weitreichenden Aufklärung empfehlen wir zwei Artikel im Wiesbadener Kurier. (1) 21 Masten durch Wiesbadens Osten, 5. März 2021, Seite 10 und „Millionen für neue Verbidnungen“ ebenda! Außerdem „Gütliche Einigubg mit Eigentümern ist Ziel“, 12. Mai 2021, Seite 11.

Foto oben, Symbolfoto Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Webseite der CDU-Rathausfraktion finden Sie hier.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!