Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Saftige Berliner, zur Fastnacht rot gefüllt. ©2018 ESWE Versorgung

ESWE Versorgung verschenkt saftige Berliner

In Wiesbaden leben Krawattenträger relativ sicher. Am Donnerstag gab es nur vereinzelt das Schnipp Schnapp. Wer seinen Schlipps verloren hat, kann den Schmerz heute versüßen. ESWE Versorgung verteilt in der Kirchgasse leckere Berliner.

Volker Watschounek 2 Wochen vor 0

Krapfen, Kreppel, Pfannkuchen, Kräppel oder Beriner – ganz gleich welchen Namen Sie verwenden, gemeint ist Gebäck aus Germteig. Nicht mit Vanillesoße und Mohn, sondern mit leckerer Marmelade.

Karneval, Fasching oder Fastnacht – süßes Gebäck darf zur fünften Jahreszeit in keiner närrischen Region fehlen! In Wiesbaden haben sich die Fastnachter daran gewöhnt, dass vielerorts Kreppel kostenlos angeboten werden. So verschenkt auch Wiesbadens Energieversorger während der Fastnachtstage in der Fußgängerzone wieder seine leckere Stärkung.

ESWE Versorgung scheut hier keine Mühen. Mit seiner kostenlosen Stärkung für zwischendurch ist das Team vom Service Center in der Fußgängerzone gleich drei Tage voll im Einsatz.

Ein Tag Fastnacht-Einsatz

Zum Kinderfastnachtszug am Samstag (10. Februar) verschenken die ESWE-Energie-Experten am ESWE Energie Center in der Kirchgasse Berliner. Schauen Sie vorbei. Die beliebten Kreppel gibt es solange der Vorrat reicht, – ab 10:00 Uhr. Wenn sie leer ausgehen, daheim ist das Gebäck schnell selbst gemacht.

Berliner selber backen, auch ohne Fritteuse

Für den Teig der klassische Berliner vermischen Sie 125 Milliliter lauwarme Milch, 500 Gramm Mehl, einen Hefewürfel und einen Teelöffel Zucker. Nachdem verkneten lassen Sie die Teigmasse etwa eine Viertelstunde an einem warmen Ort gehen.

Teig gehen lassen

Währenddessen zerlassen Sie 75 Gramm Butter mit 70 Gramm Zucker, zwei Eiern und einer Prise Salz – und geben dies dann zum Hefeteig dazu. Der Teig muss nun kräftig durchgeknetet werden und danach noch einmal gehen – diesmal eine Dreiviertelstunde. Achtung, wählen Sie eine Schüssel die groß genug ist. Das Volumen verdoppelt sich.

Rollen, schneiden, formen

Ist der Teig das zweite Mal gegangen, kneten sie ihn erneut und formen daraus eine Rolle. Von der Rolle schneiden Sie zwölf Scheiben ab und formt jede zu einer glatten Kugel. Die Teigkugeln gehen dann nich einmal 15 Minuten gehen, bevor man sie in einem Topf mit einem Liter erhitztem Pflanzenöl jeweil drei bis vier Minuten goldbraun ausbackt.

Klassiker: Marillenmarmelade

Für die Füllung wird in jeden Berliner seitlich ein Loch gestochen, in das man mit einem Spritzbeutel je nach belieben zum Beispiel Himbeer-, Johannisbeer- oder Hagebuttengelee hineinfüllt. Zum Schluss wird der Berliner noch mit Puderzucker bestäubt und fertig ist die Leckerei!

Alles Wissenswerte zum Thema Fastnacht gebündelt lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von ESWE Versorgung finden Sie unter www.eswe-versorgung.de.

 

MerkenMerken

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.