Fahrplananpassung mit Fahrplanwechsel! Die negative Stimmung aus den Sozialen Medien ist oben angekommen. ESWE Verkehr reagiert und verbessert seinen Fahrplan in den Morgenstunden.  

Der Arbeitsmarkt ist der und Busfahrer stehen nicht eben Schlange. Nichtsdestotrotz sind die Disponenten bei ESWE Verkehr darum bemüht, Arbeitszeitverträglich so viele Busse wie möglich auf die Straße zu bringen, weshalb der aktuelle Montag-bis-Freitag-Fahrplan auf dem aktuellen Fahrplanangebot angepasst wurde. Allerdings werde das Angebot nur in den Morgenstunden noch einmal deutlich ausgeweitet, um so vor allem die Kapazitäten für Schüler zu erhöhen.

„Vor allem auf den Linien, auf denen morgens sehr viel los ist, verdoppeln wir das Angebot. Auf der Linie 1 fahren wir dann im Frühbereich sogar nicht mehr zweimal pro Stunde sondern sechsmal.“ – Micha Spannaus

Der neue Fahrpan gilt ab dem ab 4. Oktober, montags bis freitags von circa 6:30 bis circa 8:30 Uhr , auf den Strecken der Linie 1, 4, 5, 15, 16… wie nachfolgend erklärt.

– der Linie 1 im Zehn-Minuten-Takt (vorher 30-Minuten-Takt)
– den Linien 4, 5, 14, 15, 16, 17, 18, 23, 24, 27, 37 im 15-Minuten-Takt (vorher 30-Minuten-Takt)
– den Linien 3 und 33 im 20-Minuten-Takt (vorher 60-Minuten-Takt).
Auf allen anderen Linien sowie ab 8.30 Uhr gibt es keine Änderungen zum aktuell gültigen Fahrplan.

„Mit dem neuen Fahrplan gehen wir in den Morgenstunden einen wichtigen Schritt.“ – Micha Spannaus

Mit der Verdoppelung oder teilweise Verdreifachung des Taktes sorgt das Unternehmen auf den Hauptstrecken aus den äußeren Stadtbezirken in die Innenstadt für eine spürbare und dringend benötigte Entlastung insbesondere für Schüler und Berufspendler sorgen. Wir wissen, dass dieser Schritt womöglich nicht den kompletten Bedarf abdecken wird. Für uns ist das neue Angebot ab 4. Oktober aber ein gewaltiger Kraftakt, erläutert Spannaus. Es sei davon auszugehen, dass der neue Montag-bis-Freitag-Fahrplan in dieser Form länger Bestand haben werde, so der Unternehmenssprecher weiter. Der nächste Fahrplanwechsel sei für den 5. März 2023 geplant.

„Aktuell haben wir eines unserer wichtigen Zwischenziele nahezu erreicht, nämlich den Fahrplan für alle Fahrgäste wieder verlässlicher zu machen und Fahrtausfälle auf ein Minimum zu reduzieren. Wir steuern aber nun auf die kalte Jahreszeit zu und müssen abwarten, wie sich der Krankenstand entwickelt.“ –  Micha Spannaus

Um die Orientierung für alle Fahrgäste einfacher zu machen, soll der neue Fahrplan in den kommenden Wochen nach und nach an allen Haltestellenmasten ausgehängt werden. Es wird jedoch noch einige Zeit brauchen, bis dies an allen rund 1000 Masten erfolgt ist. Bereits vorher wird der neue Fahrplan aber über die RMV-Fahrplanauskunft online einsehbar sein.

Foto oben ©2020 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der ESWE Verkehrsgesellschaft finden Sie im Internet unter www.eswe-verkehr.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!