Er erzählt von Freunden, von Freunden und Feinden. Die syrische Diktatur und der Widerstand bekommen Gesichter. Rafik Schami erzählt von einer Kindheit in den Gassen von Damaskus.

Ein Abend mit Rafik Schami ist ein wahres Erlebnis, denn der bekannte aus Syrien stammende Autor liest seine Geschichten nicht vor – er erzählt sie frei und mitreißend auf der Bühne. So auch im Christian-Zais-Saal vom Kurhaus Wiesbaden. Er begeistert Schami mit seinen poetischen und mitreißenden Geschichten und sieht sich selbst auch als Vermittler zwischen europäischer und arabischer Kultur.

Kurhaus Wiesbaden, kurz gefasst

Buchverstellung / Erzählung: „Sami und der Wunsch nach Freiheit“
Wann: Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Wo: Kurhaus Wiesbaden, Christian-Zais-Saal, Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden (Karte + Navigation)
Eintritt: Restkarten an der Theaterkasse

Viele seiner Werke beruhen auf wahren Tatsachen. Auch seine neuen Romanfiguren haben reale Vorbilder: Eines Tages erhielt Rafik Schami eine Mail von einem jungen Mann, der 2012 aus Syrien geflüchtet war. Er wollte ihm die unglaubliche Geschichte seines Freundes Sami erzählen.

Mitmenschlichkeit und Anstand

Die beiden trafen sich und Rafik Schami war gebannt von Scharifs Erzählung. Er lernte durch ihn einen mutigen und überaus sympathischen Jungen kennen, der aus Mitmenschlichkeit und Anstand sogar sein Leben riskierte. Für Schami war schnell klar, dass er aus den Erlebnissen von Scharif und seinem besten Freund Sami ein Buch machen muss, um diese außergewöhnliche Geschichte vielen Menschen zugänglich zu machen.

Pressestimmen

„Mit dem spannenden Jugendroman übertrifft er sich selbst. Der Geschichten-Erzähler reiht mühelos eine Geschichte an die andere, bis das Panorama einer Generation entsteht, die sich gegen die Brutalität und Korruption in seiner ehemaligen Heimat Syrien zur Wehr setzt. Respekt und Anerkennung für diese Könnerschaft!“ – Marion Gottlob, Rhein-Neckar Zeitung

„Natürlich bleibt Schami ein genialer Fabulierer, und natürlich charmiert er uns mit seinen Ausschweifungen, aber sein Erzähler kommt doch direkter zur Sache. […]. Rafik Schamis Erzählstil berührt, auch wenn die Politik das Märchenhafte übertönt.“ – Hans ten Doornkaat, Neue Züricher Zeitung

Zur Person Rafik Schami

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren und lebt seit 1971 in Deutschland. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Großen Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur sowie dem Preis der Stiftung Bibel und Kultur (2015). Von ihm erschienen unter anderem die Romane „Die dunkle Seite der Liebe“ (2004), „Das Geheimnis des Kalligraphen“ (2008), „Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte“ (2011) und „Sophia oder Der Anfang aller Geschichten“ (2015).

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!