Fünf Tage Erbenheimer Kerb: Für die Kerbegesellschaft sind das fünf Tage harte Arbeit. Als Belohnung gibt es 5 Tage Feiern im Kreis von lieben Menschen: Erbenheimer eben.

Viele Wiesbadener haben sich von Donnerstag bis Sonntag auf den Weg nach Erbenheim gemacht um sich davon, was andere erzählen, selbst zu überzeugen. Die Erbenheimer Kerb auf dem neuen Festplatz hat was – und das hat sich bewahrheitet. Da gibt es Fahrgeschäfte und Spielbuden. Daneben steht das Festzelt, und da wird gefeiert. Auch am Montag noch.

Festzug durch Erbenheim

Am Donnerstag das Oktoberfest, am Freitag … und Sonntag bannte sich der Festzug von der Wandermannstraße durch die Straßen und Gassen im Ortsteil. Wiesbaden lebt! hat den Zug beobachtet. Wie unterwegs hatten sich am Start auf der Straße viele Bürger eingefunden. Stellenweise hatten sie des Regen wegens Pavillons aufgebaut – um später, als der Zug an ihrem Haus vorbei zog,  mit Rosinenbrötchen, Gummibärchen und anderen Leckereien bedacht reichlich zu werden. Manch einer bekam da eine ganze Handvoll einfach so in die Hand gedrückt. Die kleinen Zugbesucher sammelten die Bonbons vorzugsweise vom Boden auf. Wir kennen das von Fastnacht, weshalb die Frage aufkam, ist denn schon wieder Karneval? Mitnichten. Karnevall endet nicht auf dem Festplatz und nach dem Umzug servieren die Karnevalisten nicht wie die Erbenheimer Landfrauen Kaffee und Kuchen: im Festzelt wohlgemerkt.

Impressionen vom Kerbe-Umzug

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Montag ist Familientag

Wie anderswo gibt es bei der Erbenheimer Kerb den Familientag. Nach den lauten Tagen geht es da etwas ruhiger zu – und das ist Montag, kurz bevor die Fahrgeschäfte abgebaut werden. Alle Fahrgeschäft bieten am letzten Tag noch einmal ordentlich Fahrspaß zu reduzierten Preisen an.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!