Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Foto – Voltigieren, Preis der Nassauischen Sparkasse bim 86. Longine Internationales Pfingstturnier Wiesbaden

Emotionale Momente beim Voltigieren

Egal ob Sonne oder Regen – beim Preis der Nassauischen Sparkasse tobte das Publikum und applaudierte den „Voltis“. Kimberly Palmer aus den USA sicherte sich den Sieg bei den Damen mit einer Gesamtwertung von 8,148. Bei den Herren dominierte Thorben Hoppe.

Volker Watschounek 3 Wochen vor 0

Egal ob Sonne oder Regen – beim Preis der Nassauischen Sparkasse tobte das Publikum und applaudierte den „Voltis“.

Kimberly Palmer aus den USA sicherte sich den Sieg bei den Damen. Mit einer 7,755 für die Technik-Vorstellung und der Wertnote 8,410 für die Kür erreichte sie insgesamt die Note 8,148. Die dreimalige WM-Teilnehmerin hatte sich – wie schon einige Male zuvor – ein Pferd aus Italien geliehen, den 17-jährigen Rosenstolz. Ich war das erste Mal hier in Wiesbaden und hatte viel von der Kulisse und dem Flutlicht vor dem Schloss gehört, erzählte die US-Siegerin. Aber wenn man vor Ort ist, ist es noch mal anders, noch unglaublicher. Sie habe sich die Dunkelheit rund ums Flutlicht nicht so extrem vorgestellt. Aber ich bin sehr happy wie mein Pferd ging. Er war einfach ein Star und hat mir toll geholfen. Ich komme sehr gerne nächstes wieder – am liebsten mit Sonne.

Foto: US-Amerikanerin Kimberly Palmer siegte bei den Damen. Foto: TomsPic

Wenn der Sturz zur Nebensache wird

Bei den Herren sorgte der 32-jährige Thorben Hoppe für einen kleinen Schreckmoment. Im Technikprogramm stürzte er leicht, nutzte aber die noch verbleibende Zeit, um sein Programm zu beenden und ging mit der Note 6,753 knapp in Führung. Mit der Kürnote von 7,936 baute der Junioren-Europameister von 2009 seinen Vorsprung aus und dominierte die Gesamtwertung mit 7,463. Die zwei Tage waren super, freute sich der Sieger. Stellenweise sei es zwar sehr nass gewesen, aber er habe es genossen. Seinen verunglückten Abgang in Runde eins trug er mit Humor: Ich bin beim Abgang blöd gelandet und habe das Trikot so durch den Dreck gezogen, dass es von unten bis oben voll Matsch war – vor allem am Po, grinste er. Er habe es im Hotel in der Dusche getrocknet und heute sei es wieder fast wie neu gewesen.

Wenn der Professor an den Start geht

Adele Schröder und Sophie Wegener setzten sich bei den Pas de Deux an die Spitze. Am ersten Tag gingen die amtierenden deutschen Vizemeister mit 7,954 in Führung. Am zweiten Tag bauten sie ihre Führung mit der Wertnote 8,134 weiter aus und sicherten sich damit den Gesamtsieg mit 8,062. Wir waren schon total glücklich darüber, dass wir hier starten durften, erklärte Adele. Das war unser Traum! Und der Sieg sei die Sahnehaube obendrauf. Einen Riesendank sprachen die Pas de Deux-Sieger ihrem Pferd aus: Hendrixx ist ein kleiner Professor. Man kann sich echt auf ihn verlassen. Er habe die anspruchsvolle Kür mit Wasserhindernissen souverän gemeistert.

Foto – Voltigieren, Preis der Nassauischen Sparkasse bim 86. Longine Internationales Pfingstturnier Wiesbaden
Foto – Die amtierenden deutschen Vizemeister, Adele Schröder und Sophie Wegener, in bestechender Form. TomsPics

Wenn alles passt

Die Voltigiergruppe des UVT Salzburg drehte am zweiten Tag das Blatt zu ihren Gunsten. An Tag eins mussten sie sich noch dem Team Club 43 aus Wien geschlagen geben, lagen zunächst noch hinter dem Team Club 43 aus Wien. Doch mit ihrer Kür am zweiten Tag verdienten sich die Salzburger die Wertnote 7,698 und erreichten damit in der Gesamtwertung 7,565 Punkte. Damit lagen sie 0,055 Wertnotenpunkte vor den zweitplatzierten Konkurrenten vom VRC Weicht aus Bayern. Mit dem knappen Sieg hatten sie selbst nicht gerechnet. Das waren mit Sicherheit drei echt gigantische Tage, strahlte Marlene Drack vom Siegerteam. Unser erklärtes Saisonziel war die Nominierung und Teilnahme hier in Wiesbaden. Wir sind eigentlich nicht mit vielen Erwartungen hergefahren. Wir wollten nur versuchen, unsere Leistungen vor dieser gigantischen Kulisse abzurufen.

Foto – Voltigieren, Preis der Nassauischen Sparkasse bim 86. Longine Internationales Pfingstturnier Wiesbaden
Foto – UVT Salzburg gewinnt die Gruppenwertung TomsPics

Ehrungen beim Schlossempfang

Der Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Hans-Joachim Erbel, war persönlich nach Wiesbaden gereist, um am Samstagabend beim Schlossempfang des Wiesbadener Reit- und Fahr-Clubs (WRFC) Präsidenten Kristina Dyckerhoff das Deutsche Reiterkreuz in Silber zu verleihen.

Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, war die Geehrte verblüfft. Ich habe mich riesig gefreut. Herr Erbel hatte sich auch gut vorbereitet, wusste, dass mein Vater 35 Jahre Präsident war und dass ich ihn in drei Jahren überholen würde. Ich fühle mich wirklich geehrt.

Das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden wurde zudem mit dem Graf-Rantzau-Preis ausgezeichnet. Mit dieser nach dem 2022 verstorbenen FN-Ehrenpräsidenten Breido Graf zu Rantzau benannten Auszeichnung würdigt die FN Turnierveranstalter für ihren Einsatz und ihre überregionale Vorbildwirkung.

Die Wiesbadener Reit- und Fahr-Club (WRFC) Präsidenten Kristina Dyckerhoff erhielt das Deutsche Reiterkreuz in Silber, verliehen vom Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ©2024 Toms Pics

Ergebnis

Preis der Nassauischen Sparkasse 

Einzelvoltigieren Damen 2. Runde Kür

1. Kimberly Palmer (USA), Rosenstolz 99, 8,148
2. Kylynn Ghafouri (USA), San Felice Z, 7,402
3. Alice Layher (GER), Lambic Van Strokappeleken, 7,398

Einzelvoltigieren Herren 2. Runde Kür

1. Thorben Hoppe (GER), Herby 50, 7,463
2. Ben Lechtenberg (GER), Iwan, 7,018
3. Philipp Stippel (GER), Vertigo Von Der Itzehoer Dbb, 5,090

Pas de Deux 2. Runde Kür

1. Adele SCHRÖDER / Sophie WEGENER (GER), Hendrikx, 8.062
2. Gisa STERNBERG / Linda OTTEN (GER), Espresso 23, 7,626

Masterclass, Gruppe 2. Runde Kür

1. UVT Salzburg (AUT), Aragorn Elmar XV, 7,565
2. Weicht I (GER), Levin 38, 7,510

Alle Ergebnisse vom Wiesbaden Pfingstturnier auf einen Blick!

Foto oben ©2024 Toms pics

Weitere Nachrichten aus dem Stadtteil Biebrich lesen Sie hier.

Mehr über das Internationale Pfingstturnier Wiesbaden finden Sie unter www.pfingstturnier.org.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.