Mutter Cathrine diskutiert lautstark mit ihrer pubertierenden Tochter. Der obdachlose Michel greift in die Situation ein. In „Auf ein Neues“ bedeutet dies für alle den Start in ein neues Leben.

Es ist kurz vor Weihnachten. Tochter Sarah lungert auf der Couch herum, als Mutter Cathrine nach Hause kommt. Man hört zunächst nur, wie sich die alleinerziehende Mutter mit dem obdachlosen Michel auseinandersetzt. Michael kampiert mal wieder im Hausflur. Kaum ist das geklärt, gibt es eine erneute Diskussion: Sarah hat die ihr aufgetragenen Arbeiten nicht erledigt. Die Tochter fühlt sich ungerecht behandelt und wirft der Mutter vor, keine Gefühle zu haben. Es folgt ein lautstarker Streit, in den Michel eingreifen will.

Streitschlichter und Lichtblick

Cathrine versucht Michel zu erklären, dass der Streit nur inszeniert gewesen sei. Doch der Vorwurf der Gefühllosigkeit macht ihr zu schaffen. Auch wenn es ihr sichtbar zuwider ist, lädt Sie den Obdachlosen spontan zum gemeinsamen Essen ein und bietet ihm, weil Weihnachten ist, einen Unterschlupf. Sie entdeckt ihre hilfsbereite Ader und hilft Michel, wieder Fuß zu fassen und einen Job zu finden.

„Es kommt nicht darauf an, dass man lebt, sondern wie man lebt.“ – Zitat „Auf ein Neues“

Aus Fremden werden Freunde, die Mutter weniger streng und die Tochter zeigt Verantwortung. Es scheint, als würde jeder profitieren. Bis Michel einen Job findet und in eine eigene Wohung umzieht. Wie sich die drei Darsteller gegenseitig positiv beeinflussen und voneinander lernen, erleben die Theaterbesucher ab sofort im Akzent Theater, Rheinstraße 60, Wiesbaden.

Schauspieldebüt

Mit der Komödie „Auf ein Neues“ verstärkt das Wiesbadener Akzent Theater das Ensemble. Neu im Team sind Robert Wörner, der auch die Musik für dieses Stück beigesteuert hat und die erst 12-jährige Miranda Moog de Medici, die in ihrer ersten Hauptrolle das Premierenpublikum mit ihren Fähigkeiten begeisterte. Theaterbesitzerin Sigrid Siewior freut sich zurecht über den Erfolg, zu dem sie mit ihrer Erfahrung maßgeblich beigetragen hat.

AkzentTheater AufEinNeues Darsteller gesamt c Heiko Schulz.jpg

Miranda Moog de Medici (links) Sigrid Siewiro (mitte) und Robert Wörner (rechts) nach der erfolgreichen Premiere.

Schauspieler und Infos

Es spielen Sigrid Siewior (Regie) als Cathrine, Ariane Klüpfel-Twinem (Regieassistenz) im Wechsel mit Miranda Moog de Medici als Sarah und Robert Wörner (Musik) als Michel.

 

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!