Sengende Hitze. Schweißperlen überall. Bogenschützen scheint das nichts auszumachen. Am Bowling Green zeigten sie beim Deutschland Cup alle Nerven.

Brütende Hitze auf dem Bowling Green in Wiesbaden mit coolen Sportlern und tollen Leistungen: Der Deutschland Cup Bogensport erlebte am heißesten Tag des Jahres bei in der Spitze 37°C (im Schatten) eine gelungene Premiere mit den Siegern Michelle Kroppen/Cedric Rieger (Mixed), Lisa Unruh (Frauen) und Florian Kahllund (Männer).

Bodenschießen der ersten Klasse

Gedacht als Fest des Bogensports verzichteten die Veranstalter am Ende auf den großen Wurf und. Das überschaubare Teilnehmerfeld änderte aber nicht an der Klasse gebotenen Klasse. Die acht Bogenschützen, die in Wiesbaden angetreten waren, gehören allesamt zum Bundeskader und nur einer der in Wiesbaden an den Start gegangenen Athleten stand bisher noch in keinem Goldfinale. Deshlab zeigte sich Bundestrainer Oliver Haidn auch mehr als zufrieden von der tollen Veranstaltung: Diese acht Sportler hier und auch einige andere noch können immer um einen Sieg mitschießen. Ich habe in den letzten Monaten erlebt, dass die Gruppe insgesamt sowohl im Frauen- als auch Männerbereich enger zusammengerückt ist, das haben wir heute auch wieder gesehen, und das macht den Bundestrainer froh. Wir brauchen eine enge Konkurrenz, denn das steigert die Leistung.

Mixed und Damen-Finale

Im Mixed-Finale zwischen Michelle Kroppen/Cedric Rieger und Katharina Bauer/Felix Wieser setzten sich nach der famosen Aufholjagd von Bauer und Wieser am Ende aber doch im Stechen Kroppen und Rieger mit 5:4 (37-35, 36-35, 36-39, 34-38, 20-18) durch – und trugen damit den ersten Sieg beim Deutschland Cup davon. Auch bei den Damen kam es zum Stechen. Im Finale standen sich die Olympia-Zweite Lisa Unruh und Katharina Bauer gegenüber. Nach fünf Durchgängen hieß es 5:5 (27-27, 28-26, 25-27, 26-27, 29-24) – und im Stechen war es dann Unruh, die sich durchsetzte.

Männer-Finale

Das Finale der Männer war eine Neuauflage vom Finale der Deutschen Meisterschaften von 2019: Die deutsche Nummer eins, Florian Kahllund, traf auf den frisch gebackenen deutschen Rekordhalter Maximilian Weckmüller. In der Qualifikation für den Deutschland Cup hatte er sensationelle 691 Ringe geschossen. Im Finale half ihm das aber nichts. Er musste sich am Ende dem besseren Kahllund mit 3:7 (26-28, 27-28, 28-27, 28-28, 26-29) geschlagen geben.

Bildergalerie Deutschland Cup Bogensport

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Alle Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Deutschlandcup finden Sie unter www.dsb.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!