Für den in Leipzig verliehenen Faust-Theaterpreis Deutschlands gab acht Kategorien. In den Kategorien Bühne und Kostüm, Regie und Sängerdarsteller gehen die Preise nach Wiesbaden.

Am  3. November 2017 wurde im Schauspiel Leipzig zum um zwölften Mal der Deutsche Der Faust-Theaterpreis verliehen. Ausgezeichnet wurden  Künstler, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist. Der Faust ist ein nationaler, undotierter Theaterpreis, der auf die Leistungskraft und künstlerische Ausstrahlung der Theater aufmerksam macht und diese würdigt

„Als intensive Sängerdarstellerin, die ihren exakten Koloratursopran in gänzlicher Ausdehnung und Beweglichkeit benötigt und auch bieten kann, ist Gloria Rehm eine fesselnde Marie, in wachsender Einsamkeit umgeben von einem durchweg festspielwürdigen Ensemble.“Frankfurter Rundschau

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden freut sich sehr über die Auszeichnung von Sopranistin Gloria Rehm in der Kategorie Beste Sängerdarstellerin Musiktheater für ihre Partie der Marie in „Die Soldaten“ von Bernd Alois Zimmermann, einer Opernproduktion des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Aktuell ist Gloria Rehm als Fiakermilli in Arabella, als Iphis in Jephta, Oscar in Ein Maskenball und erneut als Musetta und Königin der Nacht in Wiesbaden zu erleben.

Ausgezeichnet…

Auch Regisseurin Johanna Wehner und Bühnenbilder Sebastian Hannak sind dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden durch ihre Arbeit in besonderer Weise verbunden. In der Kategorie Regie Schauspiel ging die Auszeichnung an Johanna Wehner für ihre Arbeit an Die Orestie am Staatstheater Kassel.

In Wiesbaden inszenierte sie zuletzt im Schauspiel Die Kinder bleiben von Alice Munro und Egmont! und in der aktuellen Spielzeit die Oper Schönerland, ein Auftragswerk des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Am Samstag, den 25. November 2017, um 19.30 Uhr ist die Oper „Schönerland“ zum letzten Mal in dieser Spielzeit zu erleben.

Sebastian Hannak und Johanna Werner

Bühnenbildner Sebastian Hannak ist in der Kategorie Bühne und Kostüme für die Bühne zu Heterotopia an der Oper Halle ausgezeichnet worden. In dieser Spielzeit gestaltete er das Bühnenbild für die Ballettproduktion Eine Winterreise von Tim Plegge am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, die noch bis zum 29. Dezember 2017 zu sehen ist. Er zeichnete sich auch für die Bühnenbilder zu »Kaspar Hauser« und »Aschenputtel« in Wiesbaden verantwortlich.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!