330 an Märchen angelegte Geschichten haben Wiesbadens Dritt- und Viertklässler eingereicht. 25 von ihnen wurden auserkoren, Teil des Rotary Club Märchenbuchs 2017 zu sein.

Am Sonntagmittag hat im Cineplex Arkaden die Preisverleihung des dritten Wiesbadener Märchenschreibwettbewerbs des Rotary Clubs Wiesbaden stattgefunden. Ausgelobt waren für die Gewinner aus den dritten und vierten Klassen verschiedene Büchergutscheine.

„Es war ein sonniger Sommermorgen, unten in Meerhausen herrschte größte Aufregung, denn heute war die Einschulung der kleinen Meerbewohner. Willi, die quasselnde Qualle …“ – Lea Kurz, „Die Rettung Wiesbadens“

Seit der dritten Ausschreibung zum Thema „Wasser“ des Rotary Club Schreibwettbewerbes waren die jungen Nachwuchsautoren richtig fleißig. 330 Einsendungen, das ist neuer Rekord: So viele Geschichten hat es in den letzten zwei Jahren nicht gegeben. Das zeigt: Die Kreativität von Kindern kennt keine Grenzen. Wenn es dann auch noch gelingt, die Gedanken aufzuschreiben – dann ist das großartig – und erinnerungswürdig.

„…Wasserkunde. Dort lernten Sie, wie man sich vor den Gefahren im Meer schützt.“ – Lea Kurz, „Die Rettung Wiesbadens“

Andenken und erinnern möchte auch das Rotary Club Märchenbuch, das in diesem Jahr bereits zum dritten Mal erschienen ist. In dem Märchenbuch 2017 sind alle Märchen der Gewinner vertreten, die Märchen der Dritt- und Viertklässler, die sich in diesem Jahr ganz nach vorne geschrieben haben. Die 25 Gewinner, die am Ende der Veranstaltung in den Cineplex Arkaden auf der Bühne standen und zusammen mit den Büchergutscheinen ihr persönliches Märchenbuch plus von der ESWE gespendete Geschenke entgegen genommen haben.

Auszug aus der Liste der Preisträger

Stellvertretend für alle Preisträger seien hier genannt: Jonas Heilmann und Julia Maack, beide dritter Platz; Liam Wenso und Lola Brauser, beide zweiter Platz; Greta Schäfer und Lea Kurz, beide erster Platz.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!