Samstagnachmittag in der City. Der Wiesbadener Ostermarkt lockte mit vielem schönen Oster-Schnickschnack und die Stadt war angenehm voll.

Zwischen Marktkirche und Hessischem Landtag hatte es sich die beliebte Automobil-Ausstellung breit gemacht. Groß und Klein nutze die Gelegenheit, sich erst über die vielen technischen Neuerungen zu informieren und auszutauschen – und danach zum Auftakt des verkaufsoffenen Wochenendes (Sonntag) durch die Stadt zu flanieren. Den Einzelhandel und die vielen Ostermarkt-Stände freute es am Samstag.

Neugasse, Ich & Du

Nach einem kurzen Rundgang habe ich die kämpfende Sonne in der Neugasse bei Du & Ich genossen. Durch die Wolkenschwaden … Geradewegs steuerte ich auf zwei frei Plätze zu. Das Pärchen – das ist jetzt kein verkupplungsversuch, doch hatte ich den Eindruck – verneinte nicht. Ich legte meine Kamera auf einen freien Platz und setze mich gleich daneben. Bei der Dame löste dies augenscheinlich den angeborenen Fluchtinstinkt aus.

„Soviel Platz brauche ich aber nicht !“ –
„Der aber!“ –
„Der? –
Hierbei handelt es sich um eine Die.“

Ein Wort ergab das andere. Ob der, die oder das. Es war unwichtig. Die Situation steht für sich und zeigt, dass nicht nur Rheinländer, sondern auch Wiesbadener offen und nahbar sind. Nicht immer gleich alles ernst nehmen, was gesagt wird. Und es auch gerne auf den Punkt bringen. Denn am Ende hieß es, dass Frauen mit der Logik stets schwach aufgestellt seien, und deshalb bleibt es bei “Der“ Nikon.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!