Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 218 der Coronakrise:  Mit Stand 31. Oktober, 19:00 Uhr, sind weltweit 46,2 Millionen (1200173) COVID19-Fälle, in Deutschland 523408 (10555), in Hessen 40998 (646) und in Wiesbaden 2225 (30) – Freitag – Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Die 32. Woche, 25. Oktober bis 1. November. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mahl mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Die Zahl der bestätigten Fälle ist den Angaben des Robert Koch-Instituts nach in Hessen inzwischen auf 40998 angestiegen.

Coronavirus

Daten am 31. Oktober

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 46280043 | + 348976 (+,-,+,+,+,-,+)
Todesfälle: 1200220 | + 4870 (+,-,+,+,+,-,+)
Geheilt: 33312408 | + 216564 (+,-,+,+,+,-,+) 71,98 Prozent
Getestete Personen: 81958348 | + 38854008 (-,+,+,+,+,-,+)
Basisreproduktionsnummer: 1,06 (=)
Infiziert zu getestet: 5,65 Prozent (+)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 5234008 | + 5688  (+,-,+,+,-,+,+)
Todesfälle: 10555 | + 120 (-,-,+,+,-,-,+)
Geheilt: 351921 | + 6221 (+,+,+,+,+,-,+)  67,24 Prozent
Getestete Personen: 21882297 |+ 0 (=)
Basisreproduktionsnummer: 1,30 (=)
Infiziert zu getestet: 2,39 Prozent (+)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

Coronavirus in Wiesbaden

Samstag, 31. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 218

Von Freitag auf Samstag hat die Stadt keine Daten aktualisiert.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 668 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 200,4. 2225 bestätigte Fälle, davon 782 aktiv. In Wiesbaden sind 17 Intensivbetten frei, das sind ebensoviele wie gestern. 1413 Personen sind genesen.

Coronavirus in Hessen

Samstag, 31. Oktober 2020, 12:00 Uhr – 40998 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 29969002885

Bestätigte Fälle weltweit: 45608024  (Vergl. 25.10.2020: + 542172)
Todesfälle weltweit: 1188962 (Vergl. 25.10.20200: + 7182)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 518753 (Vergl. 25.10.2020: + 19059)
Todesfälle in Deutschland: 10452 (Vergl. 25.10.2020: + 103)
Bestätigte Fälle in Hessen: 40998 (Vergl. 25.10.2020: + 1905)
Todesfälle in Hessen: 646 (Vergl. 25.10.2020: + 5)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

… , dass der Hessische Landtag am Samstag zu einer Sondersitzung zusammengekommen ist, bei der der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir (Grüne) anstelle von Ministerpräsident Volker Bouffier eine Regierungserklärung abgegeben hat. Der MP befindet sich in Quarantäne.

…, dass sich Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wie sein Regierungssprecher  für die kommenden Tagen in häusliche Quarantäne begebe. Grund dafür seien zwei auf Covid19 positiv getestete Personen in der Hessischen Staatskanzlei.

…, dass es vor der heutigen Sondersitzung zu einem Eklat gekommen sei. Vor Beginn der großen Debatte über den Umgang mit der Corona-Krise sei die AfD-Fraktion demonstrativ ohne Masken aufgetreten. Auch der Appell von Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) an Kollegialität und Verantwortungsgefühl sei erfolglos gewesen.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

Coronavirus: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

COVID-19 in Wiesbaden

Freitag, 30. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 217

Von Donnerstag auf Freutag sind 112 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 2225 Corona-Fälle registriert. 1615 Personen gelten als geheilt. 30 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben. Insgesamt sind 580 Personen erkrankt. Am 31. Oktober kann 26 Person die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 580 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 191 aus. Die Corona-Ampel steht auf dunkelrot.

Die Zuwachsrate der Laboreingänge vom 29. Oktober auf 30. Oktober ist auf 5,3 Prozent gestiegen – basierend auf dem Eingang der Meldung, nicht auf den Krankheitsbeginn.

Der R-Wert für Wiesbaden ist auf 1,40 gefallen, so die Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 446 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 166,5. 2113 bestätigte Fälle, davon 695 aktiv. In Wiesbaden sind 17 Intensivbetten frei, das sind ebensoviele wie gestern. 1388 Personen sind genesen.

Mit Berufung auf den Wiesbadener Kurier meldet die Hessenschau, dass der Wiesbadener Sternschnuppenmarkt offenbar abgesagt haben.

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 216

Von Mittwoch auf Donnerstag sind 108 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 2113 Corona-Fälle registriert. 1568 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 30. Insgesamt sind 515 Personen erkrankt. Am 29. Oktober kann 51 Person die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 509 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 175 aus. Die Corona-Ampel steht auf dunkelrot.

Die Zuwachsrate der Laboreingänge vom 28. Oktober auf 29. Oktober ist auf 5,39 Prozent Gesunken – basierend auf dem Eingang der Meldung, nicht auf den Krankheitsbeginn.

Der R-Wert für Wiesbaden ist auf 1,44 gestiegen, so die Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 461 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 166,5. 2005 bestätigte Fälle, davon 631 aktiv. In Wiesbaden sind 17 Intensivbetten frei, das sind ebensoviele wie gestern. 1344 Personen sind genesen.

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 216

Von Dienstag auf Mittwoch sind 81 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 2005 Corona-Fälle registriert. 1511 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 30. Insgesamt sind 464 Personen erkrankt. Am 29. Oktober kann 34 Person die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 461 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 158,4 aus. Die Corona-Ampel steht auf dunkelrot.

Die Zuwachsrate der Laboreingänge vom 27. Oktober auf 28. Oktober ist auf 4,10 Prozent Gesunken – basierend auf dem Eingang der Meldung, nicht auf den Krankheitsbeginn.

Der R-Wert für Wiesbaden ist auf 1,43 gefallen, so die Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 447 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 160,5. 1926 bestätigte Fälle, davon 612 aktiv. In Wiesbaden sind 17 Intensivbetten frei, das sein neun Bett weniger als gestern. 1285 Personen sind genesen.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 215

Von Montag auf Dienstag sind 62 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1926 Corona-Fälle registriert. 1457 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 29. Insgesamt sind 440 Personen erkrankt. Am 28. Oktober kann 1 Person die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 447 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 153,6 aus. Die Corona-Ampel steht auf dunkelrot.

Die Zuwachsrate der Laboreingänge von vom 26. Oktober auf 27. Oktober ist auf 3,33 Prozent Gesunken – basierend auf dem Eingang der Meldung, nicht auf den Krankheitsbeginn.

Der R-Wert für Wiesbaden ist auf 1,46 gestiegen, so die Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 411 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 147,6. 1864 bestätigte Fälle, davon 588 aktiv. In Wiesbaden sind 26 Intensivbetten frei, das ist ein Bett weniger als gestern. 1247 Personen sind genesen.

Montag, 26. Oktober 2020, 17:00 Uhr – Tag 214

Von Sonntag auf Montag sind 103 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1864 Corona-Fälle registriert. 1434 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 29. Insgesamt sind 403 Personen erkrankt. Am 27. Oktober kann 19 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 341 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 141,77 aus. Die Corona-Ampel steht auf dunkelrot.

Die Zuwachsrate der Laboreingänge von vom 24. Oktober auf 25. Oktober ist auf 5,85 Prozent gestiegen – basierend auf dem Eingang der Meldung, nicht auf den Krankheitsbeginn.

Der R-Wert für Wiesbaden ist auf 1,45 gestiegen, so die Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 341 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 124,5. 1761 bestätigte Fälle, davon 518 aktiv. In Wiesbaden sind 27 Intensivbetten frei, das sind zwei mehr als gestern. 1215 Personen sind genesen.

Wiesbaden hat angesichts weiter stark steigender Infektionszahlen weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen. Von Donnerstag an gelten… (1)Im öffentlichen Raum dürfen sich maximal füf Personen oder zwei Haushalte treffen. (2) Bei privaten Feiern außerhalb von Wohnungen dürfen weiterhin maximal zehn Personen zusammenkommen. Das gilt auch in Gaststätten. (3)Veranstaltung, Kulturangebote und öffentliche Zusammenkünfte mit mehr als 50 Personen sind untersagt – bislang waren 100 Personen zugelassen. Darunter fallen unter anderem Kinos, Theatervorführungen und Konzerte. (4) Die Maskenpflicht wird auf öffentliche Einrichtungen, Gottesdienste, Theater und öffentliche Vergnügungsstätten ausgeweitet.

Sonntag, 25. Oktober 2020, 17:00 Uhr – Tag 213

Von Samstag auf Sonntag sind 25 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1761 Corona-Fälle registriert. 1398 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 28. Insgesamt sind 335 Personen erkrankt. Am 27. Oktober kann 17 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 341 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 117,44 aus. Die Corona-Ampel steht auf dunkelrot.

Die Zuwachsrate der Laboreingänge von vom 24. Oktober auf 25. Oktober ist auf 1,44 Prozent gestiegen – basierend auf dem Eingang der Meldung, nicht auf den Krankheitsbeginn.

Der R-Wert für Wiesbaden ist auf 1,44 gesunken, so die Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 346 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 124,2. 1736 bestätigte Fälle, davon 506 aktiv. In Wiesbaden sind 25 Intensivbetten frei, das sind ebenso viel ein Bett wie gestern. 1202 Personen sind genesen. (Keine Änderung zu Samstag)



COVID-19 in Hessen

Freitag, 30. Oktober 2020, 12:00 Uhr – 39093 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 29832060

Bestätigte Fälle weltweit: 44500017  (Vergl. 25.10.2020: + 463536)
Todesfälle weltweit: 1174314 (Vergl. 25.10.20200: + 6207)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 481013 (Vergl. 25.10.2020: + 16774)
Todesfälle in Deutschland: 10272 (Vergl. 25.10.2020: + 89)
Bestätigte Fälle in Hessen: 39093 (Vergl. 25.10.2020: + 1708)
Todesfälle in Hessen: 641 (Vergl. 25.10.2020: + 1)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

… , dass die Linken im Landtag aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen forderten, die polizeilichen polizeilichen Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Weiterbau der A49 und des Transports von Castoren ins Zwischenlager Biblis (Bergstraße) zu stoppen.

…, dass seit Freitag mit der Region Gießen und Mittelhessen der dritte von sechs Krankenhaus-Bezirken in Hessen die zweiten Stufe des Warnsystems erreicht habe.

…, dass die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie in der Mittelschicht in Hessen angekommen sei. Zu diesem Ergebnis kämen die Schuldnerberatungen. Es kommen vermehrt Menschen, die bislang ein gesichertes Einkommen hatten und jetzt in die Verschuldung abzurutschen drohen, weil etwa das Kurzarbeitergeld nicht ausreicht.

…, die Zahlen der Neuinfektionen in Hessen rasant steige und damit auch die Zahl der täglich durchgeführten Tests. Wären es im Mai 400 bis 500 gewesen, seien es derzeit über 2.500. Trotz dieses massiven Anstiegs sei bisher in Hessen noch keine Entscheidung über einen Ausbau der 15 Testzentren gefallen.

…, dass der Flughafenbetreiber Fraport gute Chancen darin sehe, in der Corona-Krise ohne betriebsbedingte Kündigungen auszukommen. Das hätte Fraport-Chef Stefan Schulte dem hr gesagt.

…, dass der Hessische Rundfunk nach den Beschlüssen der Miisterpäsidentenkonfertenz und der Bundesländer zur Corona-Pandemie alle Konzerte des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband sowie den hr2-Kulturlunch im Monat November absage

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 12:00 Uhr – 37385 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 29832060

Bestätigte Fälle weltweit: 44500017  (Vergl. 25.10.2020: + 463536)
Todesfälle weltweit: 1174314 (Vergl. 25.10.20200: + 6207)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 481013 (Vergl. 25.10.2020: + 16774)
Todesfälle in Deutschland: 10272 (Vergl. 25.10.2020: + 89)
Bestätigte Fälle in Hessen: 37385 (Vergl. 25.10.2020: + 2697)
Todesfälle in Hessen: 637 (Vergl. 25.10.2020: + 8)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) den Frust vieler Menschen verstehen könne. Aber auch, dass die Pandemie ist eine Zumutung sei. Ziel sei es, einen nationalen Gesundheitsnotstand zu vermeiden.

…, dass der Deutsche Golf Verband (DGV) in Wiesbaden davon ausgehe, dass es bei den bevorstehenden Corona-Maßnahmen eine Ausnahme für den Golfsport gebe:  auch für den Freizeit- und Amateursportbetrieb.

…, dass Lehrer, Eltern und Schüler die Landesregierung aufgefordert hätten, die Klassen flächendeckend durch den Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht zu verkleinern.

…, dass der Hessische Rundfunk nach den Beschlüssen der Miisterpäsidentenkonfertenz und der Bundesländer zur Corona-Pandemie alle Konzerte des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband sowie den hr2-Kulturlunch im Monat November absage

…, dass Hessens Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne) nach ihrer Corona- Infektion wieder gesund sein und die häuslicher Quarantäne verlassen habe. Die Ministerin arbeite aber zunächst weiter zu Hause.

…, dass einer mathematische Prognose der Universität des Saarlandes nach in Hessen in  wenigen die bisherige Kapazitätsgrenze der Intensivstationen erreicht sei.

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 12:00 Uhr – 35688 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 29832060

Bestätigte Fälle weltweit: 44036481  (Vergl. 25.10.2020: + 503079)
Todesfälle weltweit: 1168107 (Vergl. 25.10.20200: + 7894)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 464239 (Vergl. 25.10.2020: + 14964)
Todesfälle in Deutschland: 10183 (Vergl. 25.10.2020: + 85)
Bestätigte Fälle in Hessen: 35688 (Vergl. 25.10.2020: + 1488)
Todesfälle in Hessen: 629 (Vergl. 25.10.2020: + 12)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, die geplanten Einschränkungen die am 2. November in in Kraft treten sollen – und vorerst bis Ende November gelten. Konkret (1) Kontakte: In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen – maximal zehn Personen. Hier sollen die Kontrollen ausgeweitet werden. (2) Gastronomie: Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Lieferdienste sind erlaubt. Auch Kantinen dürfen öffnen. (3) Freizeit: Freizeiteinrichtungen wie Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks und Spielhallen werden geschlossen. (4) Tourismus: Keine Übernachtungsgäste aus privatem Anlass. Übernachtungsangebote gelte ausschließlich für notwendige Zwecke wie zwingende Dienstreisen gemacht werden. (5) Sport: Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt, Vereine dürfen also nicht mehr trainieren. Individualsport bleibt erlaubt. (6) Dienstleistungen: Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen,  Medizinisch notwendige Behandlungen etwa beim Physiotherapeuten sind weiter möglich. Auch Friseure bleiben geöffnet. (7) Supermärkte: Der Einzelhandel bleibt geöffnet – dabei gilt 1 Person pro 20 Quadartmeter. (8) Schulen und Kitas bleiben offen. (9) Keine Neuregelungen gibt es für Gottesdienste.

…, dass Bund und Länder angesichts dramatisch steigender Corona-Infektionszahlen den Profisport im November nur noch ohne Zuschauer zulassen würden.

…, dass die Frankfurter Verkehrsgesellschaft VGF mit mehr Kontrollen von Mund-Nase-Bedeckungen, automatische Türöffnungen sowie verstärkte Reinigung und Desinfektion die Corona-Sicherheit in Bussen und Bahnen verbessern möchte.

…, dass Verbraucher auch während der Corona-Krise bei einer stornierten Pauschalreise das Recht auf Erstattung des Reisepreises innerhalb von 14 Tagen haben.

…, dass in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Büdingen (Wetterau) seit Dienstag rund 600 Menschen in Quarantäne seien.

…, dass sich aktuell 975 mit Corona infizierte Menschen in Hessen in Krankenhäusern befinden, davon würden 157 auf den hessischen Intensivstation beatmet.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 12:00 Uhr – 34200 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 29216947

Bestätigte Fälle weltweit: 43533402  (Vergl. 25.10.2020: + 489716)
Todesfälle weltweit: 1160213 (Vergl. 25.10.20200: + 5510)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 449275 (Vergl. 25.10.2020: + 11409)
Todesfälle in Deutschland: 10098 (Vergl. 25.10.2020: + 42)
Bestätigte Fälle in Hessen: 34200 (Vergl. 25.10.2020: + 1348)
Todesfälle in Hessen: 617 (Vergl. 25.10.2020: + 6)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, das Fresenius, Deutschlands größter privater Krankenhausbetreiber,  seine Kliniken für mehr Corona-Patienten aufrüste. Man habe bei der Tochter Fresenius Helios hierzulande rund 1300 Intensivbetten in Betrieb und könne kurzfristig weitere 1000 bereitstellen, heißt es aus der Konzernzentrale.

…, dass das Gesundheitsamt Offenbach wegen der Rückverfolgung von Infektionsketten aktuell keine andere Serviceleistungen mehr anbieten könne.

…, dass die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Polizisten hessenweit zurzeit im mittleren zweistelligen Bereich liege.

Montag, 26. Oktober 2020, 12:00 Uhr – 32852 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 28765844

Bestätigte Fälle weltweit: 43479754  (Vergl. 25.10.2020: + 110831)
Todesfälle weltweit: 1162624 (Vergl. 25.10.20200: + 1500)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 439577 (Vergl. 25.10.2020: + 1940)
Todesfälle in Deutschland: 10144 (Vergl. 25.10.2020: + 6)
Bestätigte Fälle in Hessen: 32852 (Vergl. 25.10.2020: + 625)
Todesfälle in Hessen: 611 (Vergl. 25.10.2020: + 2)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass die FDP das Corona-Konzept der schwarz-grünen Koalition scharf kritisiere „Die Landesregierung muss eingestehen, dass ihr bisheriges Konzept zur Pandemiebewältigung gescheitert ist“, so René Rock, Fraktionsvorsitzender der Liberalen im Landtag.

…, dass wegen zwei bestätigter Corona-Infektionen und einiger Verdachtsfälle der Unterricht an der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim (Gießen) seit Freitag für zunächst eine Woche für alle Schüler ausfalle.

…, dass die Lufthansa wegen der verschärfter weltweiten Reisebeschränkungen die Kosten stärker drücken wolle und daher 125 Maschinen erneut still lege.

…, dass die Betreuung und Einrichtung von Winterquartieren für Obdachlose in diesem Winter eine besondere Herausforderung darstelle. Es gelte überall eine Maskenpflicht. Außerdem seien in Frankfurt Luftfilter sowie CO2-Ampeln angeschafft worden um den Strom zu regulieren.

Sonntag, 25. Oktober 2020, 18:00 Uhr – 32227 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 28765844

Bestätigte Fälle weltweit: 42614486  (Vergl. 22.10.2020: + 377326)
Todesfälle weltweit: 1149928 (Vergl. 22.10.20200: + 5246)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 429181 (Vergl. 22.10.2020: + 11176)
Todesfälle in Deutschland: 10032 (Vergl. 22.10.2020: + 29)
Bestätigte Fälle in Hessen: 32227 (Vergl. 23.10.2020: + 1099)
Todesfälle in Hessen: 609 (Vergl. 23.10.2020: + 2)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass in Offenbach angesichts steigender Corona-Zahlen die Maßnahmen verschärft würden. Der Unterricht solle ab Dienstag wieder im festen Klassenverband organisiert werden, wie die Kommune am Sonntag mitteilte.

…, dass Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) an die Bevölkerung einen dringlichen Appell zur Einhaltung der jetzt auf weitere Stadtteile ausgedehnten Maskenpflicht aufgerufen habe.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

(Bild oben: Corona Infizierte in Wiesbaden Bild: Pixabay/Wiesbaden lebt bearbeitet)

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!