Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Straßenkarte mit Bus im Hintergrund.

Busumleitungen wegen Bombenfund

Um 18:30 Uhr wir der zum Sichereitsradius deklarierte Bereich für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung gilt auch für den öffentlichen Nahverkehr. Damit können auch keine Linienbusse mehr in den Bereich rein- und rausfahren. Folgende Busumleitungen gelten.

Volker Watschounek 1 Jahr vor 1

Die Linien Linien 3, 6, 33 und 39 und zwar in beiden Fahrtrichtungen werden umgeleitet. In Wiesbaden Biebrich gelten folgende Busumleitungen.

Wegen des Funds einer Weltkriegsbombe in Biebrich und den damit verbundenen Straßensperrungen müssen einige Busse von ESWE Verkehr derzeit eine großräumige Umleitung fahren. Betroffen sind die Linien 3, 6, 33 und 39 und zwar in beiden Fahrtrichtungen. Es ist mit erheblichen Verspätungen auf den betroffenen Strecken im gesamten Liniennetz zu rechnen.

Da für die Dauer der Sperrungen voraussichtlich auch kein Zugverkehr zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und dem Bahnhof Wiesbaden-Ost möglich ist, richtet ESWE Verkehr extra einen Pendelverkehr mit Bussen ein. Hier die genauen Informationen:

Linien 3, 6 und 33

Die Linien 3, 6 und 33 fahren stadtauswärts ab der Haltestelle Freizeitbad über den 2. Ring zur Biebricher Alle. Danach die Biebricher Allee bergab bis ans Rheinufer. Die Busse biegen dann links in die Rheingaustraße und im späteren Verlauf links in die Albertstraße und zurück auf den regulären Fahrweg.

Aufgrund der großräumigen Umleitung können die Haltestellen „Kasteler Straße“ und der „Bahnhof Wiesbaden-Ost“ nicht angefahren werden. Stadteinwärts nutzen die Busse die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge (Infos zum Pendelverkehr zum Bahnhof Wiesbaden-Ost weiter unten).

Linie 39

Die Busse der Linie 39 können stadtauswärts die Haltestelle „Bahnhof Wiesbaden-Ost“ ebenfalls nicht anfahren. Die Fahrzeuge drehen an der Haltestelle Glarusstraße um und fahren zurück Richtung Innenstadt.

Auch der S-Bahn- und Regionalbahn-Verkehr zwischen den Bahnhöfen Wiesbaden-Hauptbahnhof und Wiesbaden-Ost ist von dem Bombenfund betroffen. Hier wird voraussichtlich kein Zugverkehr stattfinden können.

ESWE Verkehr richtet daher als besonderen Service einen zusätzlichen Pendelverkehr zwischen dem Bahnhof Wiesbaden-Ost und den Haltestellen „Rheinufer/Rheingaustraße“/„Wilhelm-Kopp-Straße“ ein.

So können Fahrgäste, die mit dem Zug am Bahnhof Wiesbaden-Ost ankommen weiterreisen und dann in den Linienverkehr Richtung Innenstadt umsteigen. Fahrgäste, die den Bahnhof Wiesbaden-Ost als Ziel haben, können an der Haltestelle „Rheinufer/Rheingaustraße“ in den Pendelverkehr umsteigen und erhalten somit Anschluss an den Zugverkehr.

Wie lange der Bereich um den Bombenfundort gesperrt ist und es folglich im Bus- und Bahnverkehr zu Einschränkungen kommen wird, steht noch nicht fest.

Symbolfoto: ©2022  Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Informationen zur Bombenentschärfung finden Sie auch unter wiesbaden.de.

 

1 Kommentar

1 Kommentar

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.