Ein toller Sonnenuntergang, den ein Leser von Wiesbaden lebt! hier im Bild festgehalten hat. Volker hat ihn vor ein paar Tagen auf den Klippen von Sa Pedrera festgehalten – Sa Pedera, im südwesten der spanischen Insel Ibiza gelegen. Die geometrischen Formen der Felsplatten eignen sich hervorragend als Fotokulisse und diese gibt es in diesr Form wohl nur wenigen Orten auf der Insel. Die Insel-Formation Es Vedra inmitten des kristallklaren Wassers ist ebenso einzigartig.

Steinburch oder versunkene Stadt

Zu wahrem Ruhm ist die Bucht von Sa Pedrera (wie Atlantis richtig heißt) im 16. Jahrhundert unter König Philipp II aufgestiegen. Seinerzeit war die Bucht ein Steinburch, den Philipp der II. für den Neubau der Festungsmauern von Dalt Vila genutzt hatte. Riesige Steinblöcke wurden aus den Felsen gehauen und mit Schiffen nach Ibiza Stadt gebracht.

Vor allem Hippies waren sich sicher, dass das nicht alles gewesen sein kann. Sie dachten, dass die beim Steinbau entstandenen Türme auch Teile der versunkenen Stadt Atlantis seien, was den Ort für sie besonders anziehend gemacht hat.

Weg nach Atlantis

Ob Steinbruch, oder versunkene Stadt – wenn man dorthin kommen möchte, muss man den Weg kennen – und unser Lesereporter Volker Stein hat den Weg nicht nur gekannt, sondern auch gefunden.

Sunset am alten Steinbruch Sa Pedrera, einst für Hippies ein ganz spezieller Ort und heute eines der schönsten Ausflugsziele. Bild: Volker Steiner

Sunset am alten Steinbruch Sa Pedrera, einst für Hippies ein ganz spezieller Ort und heute eines der schönsten Ausflugsziele. Bild: Volker Steiner

Mitmachen und Foto schicken

Haben auch Sie ein tolles Urlaubsfoto gemacht … dann schicken Sie es uns. Wir zeigen zum Ende der Sommerferien eine Galerie mit Urlaubszielen von Wiesbadenern. Und die nächsten Wochen, den einen oder anderen Moment von Wiesbadenern in der Ferne, so wie diesen Von Volker auf Ibiza.

Unnützes Wissen

Mit der südlich gelegenen Insel Formentera und zahlreichen kleineren und unbewohnten Felseninseln bildet Ibiza die Inselgruppe der Pityusen. Amtssprachen sind Spanisch (Kastilisch) und Katalanisch, der auf der Insel vorherrschende katalanische Dialekt wird Ibizenk genannt. Die Insel hat 142.065 Einwohner (Stand: 2016), der Ausländeranteil beträgt etwa 20 Prozent, der Anteil deutscher Einwohner liegt bei rund 3 Prozent. Seit 2001 ist die Zahl der dauerhaft auf Ibiza lebenden Menschen um mehr als 60 Prozent gestiegen. (Quelle: Wikipedia)

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!