Radwegenetz, Blechreduzierung, emissionsfreier ÖPNV – es muss und wird sich etwas ändern! Darüber waren sich die Teilnehmer im Hörsaal einig.

„Beim Verkehr in Wiesbaden muss sich und wird sich dringend einiges entscheidend ändern!“, darin waren sich die Bündnispartner und Dezernent Kowol einig. Das Bündnis Verkehrswende hatte den neuen Verkehrsdezernenten zu seiner turnusgemäßen Sitzung am 17. Mai eingeladen. Knapp 30 Verfechter einer zukunftsfähigen Mobilität diskutierten engagiert im Hörsaal der Hochschule Rhein-Main.

Dirk Vielmeyer vom Bündnis Verkehrswende führt den Fahrradkorso durch Wiesbadens Innenstadt an. Bild: Volker Watschounek

Dirk Vielmeyer vom Bündnis Verkehrswende führt den Fahrradkorso durch die Wiesbadener Innenstadt. Archivild: Volker Watschounek

Verkehrssicherheit und komfortables Radwegenetz

Gemeinsam wolle man daran arbeiten, dass alle Verkehrsteilnehmerinnen und Teilnehmer zukünftig gleichberechtigt sind und die Stadt weniger autozentriert ist. Wichtige Zukunftsprojekte sind die Einführung einer Citybahn, ein sicheres und komfortables Radwegenetz, bessere Bedingungen für den Fußgängerverkehr, emissionsfreier ÖPNV, Elektromobilität, LKW-Fahrverbot und vieles mehr. Nur so kann die Lebensqualität in der Innenstadt verbessert werden.

Rücksichtslose Autofahrer in der Kritik

Viele Diskussionsbeiträge beklagten die unzumutbaren Bedingungen für Fußgänger und Radfahrer. Hier stellen die von rücksichtslosen Autofahrern zugestellten Rad- und Fußwege ein großes Problem dar. Eine bessere Überwachung des ruhenden Verkehrs mit mehr Personal für die Stadtpolizei soll in Zukunft Abhilfe schaffen.

Bündnis Verkehrswende

„Wir vom Bündnis Verkehrswende sind zuversichtlich, dass sich der Verkehr in Wiesbaden mit der neuen politischen Konstellation und mit viel Druck von unten ändern wird. Die Chancen auf Verwirklichung einer Verkehrswende in Wiesbaden standen noch nie so gut wie jetzt. Die Menschen wollen das Blech aus der Innenstadt raushaben. Sie brauchen bessere Bedingungen für das zu-Fuß-gehen und Radfahren und einen leistungsfähigeren öffentlichen Personennahverkehr. Lassen Sie uns gemeinsam für die Verkehrswende kämpfen!“, so Annette Bänsch-Richter-Hansen, stellvertretende Sprecherin des Bündnis Verkehrswende.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!