Das Konzept hat sich Jahr bewährt. Es wurde weiter entwickelt und automatisiert und wird aus Frankfurt per Knopfdruck gesteuert.

Bereits im November 2019 war eine Wechselverkehrsführung auf dem nördlichen Überbau der Salzbachtalbrücke eingerichtet worden – für die Zeit des Abbruchs und Neubaus des südlichen Teils der Brücke. Per Knopfdruck wurde bei der dreistreifigen Verkehrsführung der mittlere Fahrstreifen abhängig vom Verkehrsaufkommen jeweils in einer Fahrtrichtung als zweiter Fahrstreifen freigegeben. Die Umstellung von der einen in die andere Fahrtrichtung erfolgte bis jetzt zweimal täglich manuell vor Ort zu festen Zeiten. Damit ist jetzt Schluss.

Verkehrszentrale regelt den Verkehr

Die Neuerung, flexibler auf Verkehrssituationen wie Unfälle und Staus reagieren zu können, wird dadurch möglich, dass zur Umschaltung keine Mitarbeiter mehr vor Ort sein müssen. Die
Automatisierung des Verfahrens, das heißt die Steuerung aus dem Kontrollraum der Verkehrszentrale (VZH) in Frankfurt, erlaubt eine schnelle, kurzfristige Umstellung zu jeder Tages- und Nachtzeit. Der gesamte Prozess wird über Kameras im Kontrollraum der VZH überwacht.

Über die Salzbachtalbrücke

Die Brücke wurde 1963 fertiggestellt und war zunächst Teil der als Südumgehung Wiesbaden bezeichneten Verlängerung des Rhein-Main-Schnellweges. Da sie nur für 20000 Kfz/Tag ausgelegt wurde, musste sie aufgrund der Beanspruchung durch die steigende Verkehrsbelastung ab 1985 mehrfach verstärkt und saniert werden.m In den Jahren 2007 und 2010 wurde die Brücke durch externe Vorspannung ertüchtigt.
Aufgrund des schlechten Erhaltungszustandes wird erwartet, dass die Brücke ab 2018 die Anforderungen an die Verkehrssicherheit nicht mehr erfüllen kann. Es soll daher ein Ersatzneubau errichtet werden, der im Vorgriff auf den geplanten sechsspurigen Ausbau der A 66 zwischen dem Schiersteiner Kreuz und der Anschlussstelle Wiesbaden-Erbenheim einen Regelquerschnitt von 36 m haben soll. (Quelle: Wikipedia)

Weitere Verkehrsnachrichten lesen Sie hier.

Offizielle Informationen zur Salzbachtalbrücke finden Sie auf der Internetseite von hessenmobil.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!