Das Original ist in München. Daran gibt es keine Zweifel. Fällt in Wiesbaden das Wort Oktoberfest, sind die Gedanken schnell beim KCG Freudenberg. Seit 2003 wird auf dem Festplatz gefeiert.

In zwei Wochen geht es los. Die Hotels rund um die Theresienwiese sind ausgebucht. Wer auf der Wies’n Oktoberfest feiern möchte, hat sich hoffentlich vor Monaten um eine Box, so nennen viele Wirte ihre Tische, reserviert. Wer nicht nach München kann oder möchte, der freut sich auch in Wiesbaden feiern zu können.

Oktoberfest, kurz gefasst

18. Oktoberfest O’zapft ist
Wann: Samstag, 17. September 2022, AB 16:00 Uhr
Wo: Kerbeplatz, Veilchenweg, 65201 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 10,00 Euro, 5,00 Euro Verzehrbon

Anders als in München steht in Wiesbaden nur ein Festzelt. Einen Jahrmarkt mit Fahrgeschäften, das funktioniere nicht, erklärt Thomas Schreiner vom KCG Freudenberg. Ebenso wenig mehrere Tage. In knapp 20 Jahren habe man viel ausprobiert: ein, zwei, drei Tage oder auch länger. Gelandet sei man bei dem 50 Meter langen Festzelt der KCG Freudenberg, bei dem kein Münchener Bier ausgeschenkt wird. Anstelle der klassischen Festbiere von Löwenbräu oder Hofbräu gibt es beim ältesten Wiesbadener Oktoberfest Bindinger Festbier: und nicht wie beim Original für einen Preis um die 12,60 Euro. Es wird gemunkelt, dass die Maß Bier in diesem Jahr 2 Euro teuer wird. 

Die Maß für 8,50 Euro

Wenn es in diesem Jahr mit Peter Vorndran laut durch Festzelt O’zapft is hallt, kostet die Maß Bindinger Festbier 8,50 Euro. Nach und zum Fassanstich sorgen ab 17:00 Uhr die Wiesbadener Taunusmusikanten mit ihrem Warm Up dazu, dass die Stimmung beim 18. Freudenberger Oktoberfest hochgefahren wird. Wenn Partyman Atze und die Freudenberger Oktoberfest Band Almpiraten das Zepter übernehmen, bleiben die wenigsten auf den Bänken sitzen. Wie beim 187, Original in München werden dann auch in Wiesbaden die Gäste im Festzelt auf die Bänke steigen und zusammen Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit anstimmen und zusammen die Maß erhebe.

Drumherum

Die KCG freut sich besonders auf viele Besucher in Tracht, denn das trägt zur besonderen Wies ́n Atmosphäre bei. Die Freudenberger Schlemmerhütte bietet wie in den vergangenen Jahren original bayrische Schmankerln und Oktoberfestbier. Auch das Maskottchen der KCG Freudenberg, der „FreuBär“, ist wieder mit dabei. Ausreichend Parkplätze stehen zur Verfügung sowie eine Anbindung mit dem ÖPNV der Linie 23 und 45 sind vorhanden.

Foto oben ©2022 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Freudenberg lesen Sie hier.

Die Internetseite zum ältesten Wiesbadener Oktoberfest finden Sie unter www.freudenberger-kerb.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!