Verdi ruft erneut zum Streik auf. Der Zweite Warnstreik trifft vor allem Schüler – er fällt in die Abitur-Prüfungszeit. Mittwoch wird Mathe (nach-)geschrieben.

Aus gut unterrichteten Quellen war zu hören, dass Verdi den nächsten Streik plane. Inzwischen hat Andrea Baum, Geschäftsführerin von Verdi in Wiesbaden, das bestätigt. Das heißt, die Annahme von ESWE Verkehr trifft ins Schwarze. Die Verkehrsbetriebe haben mit ihrer Nachricht an die Medien genau richtig gehandelt: Am 11. April wird in Wiesbaden innerhalb von 14 Tagen das zweite Mal gestreikt.

ESWE Verkehr wird bestreikt

Die Gewerkschaft Verdi ruft die Tarifbeschäftigten des kommunalen Nahverkehrs am kommenden Mittwoch in Wiesbaden wie am 28. März zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Demzufolge wird auch  ESWE Verkehr wieder bestreikt werden.

Vorausplanen

Anders als zuletzt gibt es diesmal von Seiten der Geschäftsführung die deutliche Ansage,  den Linienverkehr so weit wie möglich aufrecht erhalten zu wollen. Insbesondere möchte ESWE Verkehr sicher stellen, dass morgens die Schüler zur Schule kommen: schließlich schreiben Wiesbadens Gymnasiasten derzeit ihre Abi-Klausuren und da kommt zusätzlicher Stress gar nicht gut. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!