Konzerte, Festivals – und bis vor kurzem Ausstellungen, Theater- und Opernaufführungen sind abgesagt. Die Not unter vielen Künstlern ist groß. Das Online-Festival „Wi für Kultur“ hilft.

Seit die Idee zu dem Online-Charity-Festival auf der Kulturbeiratssitzung in die Öffentlichkeit getragen wurde, ist unter Künstlern der Zuspruch groß. Rund 30 hätten sich inzwischen an Palast Promotion gewandt und ihr Interesse bekundet. Ganz gleich ob sie in ein Loch gefallen sind, oder nicht – und einfach nur die Sache unterstützen und mitmachen wollen. Da hat es auch nicht lange gedauert, bis Bürgermeister Dr. Oliver Franz die Schirmherrschaft übernommen hat – und sich unter dem Namen Wi für Kultur, Partner zusammengefunden haben, die Wiesbadens in Not geratenen freischaffenden Künstler aus allen Bereichen unterstützen möchten. Mit dabei sind: Bürgermeister/Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz,  Michael Stein von Palast Promotion, Birgit Knetsch vom Referat für Wirtschaft u. Beschäftigung der Landeshauptstadt, Andrea Hausy und Nore Schäfer von der gemeinnützigen Gesellschaft Ich geh ein Stück mit Dir. 

„Die Schirmherrschaft habe ich gerne übernommen. Viele Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen wie auch Freiberufler sind unverschuldet in eine schwierige wirtschaftliche Lage geraten. Für mich ist es ein Beitrag der Wirtschaftsförderung, hier zu helfen.“ – Bürgermeister Dr. Oliver Franz

Der Schirmherr Franz selbst, wie auch das Referat für Wirtschaft und Beschäftigung aus seinem Dezernat, unterstützen die Organisatoren bei der Akquise von Sponsoren und übernehmen die 7000 Euro Kosten, die für das Anmieten des Kurhauses in der Regel aufgebracht werden müssten. An den Raumkosten der nächsten Veranstaltungen wollte man sich ebenso beteiligen. Franz freut sich über das Engagement der Initiatoren und betont: Den Wiesbadener Unternehmen wird angeboten, Teil dieser Veranstaltung zu werden und für eine positive Sichtbarkeit der Stadtkultur einzustehen. Die Einnahmen aus dem Event werden über die gemeinnützige Gesellschaft Ich geh ein Stück mit Dir an die von der Corona Krise betroffenen Künstler auf Antrag verteilt. Einen Antrag stellen kann, wer durch die Corona-Krise einen finanziellen Schaden erlitten hat, wer über die Künstlersozialkasse versichert ist und wer nach dem Sozialgesetzbuch einen Anspruch auf Aufstockung seiner Bezüge gestellt hat.

Online, nicht live

Die virtuelle Party daheim steigt am 4. Juli. Michael Stein von Palast Promotion verspricht einen professionellen Live-Stream, mit Musikdarbietungen, Tanz-Performances, Lesungen, Interviews und vielem mehr. Gezeigt wird der Stream über www.wifuerkultur.de . Tickets kaufen und der Veranstaltung vor Ort beiwohnen, kann man nicht. Während des Abends können die Zuschauer über einen Spenden-Button per PayPal die Aktion unterstützen. Außerdem können Spenden an die Nassauische Sparkasse IBAN DE37 5105 0015 0107 0975 94, BIC NASSDE55XXX oder die Wiesbadener Volksbank IBAN DE40 5109 0000 0001 4541 02, BIC WIBADE5WXXX, Empfänger „Ich geh ein Stück mit Dir GmbH“ überwiesen werden.

Mit dabei sind

Musik: Mallet (Rockband), Thiel (Singer Songwriter), Dunja Koppenhöfer (La Diva), Alexander von Wangenheim (Boogie Baron), Mitglieder des Hessischen Staatsorchesters und weitere;
Tanz: Dance Academy Wiesbaden und weitere;
Performance: Negah Amiri (Comedian) und weitere;
Bildende Kunst: Mireille Jautz (Malerin) und weitere;
Literatur: Alexander Pfeiffer (Krimiautor) und weitere;
Film: Andrea Wink (exground Festivalmacherin) und weitere;
Schauspiel: Barbara Haker (Ensemble Freies Theater Wiesbaden). ∆

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Aktion WI für Kultur finden Sie unter www.wifuerkultur.com.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!