Kurz vor Spielbeginn hieß wes and er Kasse ausverkauft. Wie gut, das manch Fan aus Kaiserslautern noch ein paar Karten übrig hatten. Das die Wiesbadener am Ende im Block der Gäste standen, egal. ´

Mittags hatten sie sich fürs Spiel am Abend verabredet. Die Karten für das Spiel gegen den Tabellenelfte wollte man sich am Abend kurzfristig holen. Am Kassenhäuschen dann die Überraschung. Wegen des Tribünenneubaus gibt es aktuell deutlich weniger Plätze in der BRITA-Arena – und die waren allen weg. Manch ein Fan schaute überrascht, wartete und haderte, dass irgendwo noch Karten auftauchen. Manch einer nahm die Karten für den Block der Gastgeber dankend an – musste sich dann aber mehr in Zurückhaltung üben, denn am Ende gewinnt Wiesbaden mit 2:0.

Nachdem Konkurrent Halle in Großaspach nur unentschieden gespielt hatte, konnte Wiesbaden am Montagabend mit einem Sieg am Montag wieder auf Platz drei vorrücken. Das gelang. Wiesbaden spielte 90 Minuten souverän auf.

Stimmen nach dem Spiel

Rüdiger Rehm nach dem Spiel

Nicklas Shipnoski nach dem Spiel

Sascha Hildmann nach dem Spiel

SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Kaiserslautern 2:0 (2:0)

Mannschaftsaufstellung Wiesbaden: Kolke – Kuhn – Mockenhaupt – Gül – Mintzel (46. Wachs) – Mrowca –  Titsch Rivero – Shipnoski – Dittgen (70. Diawusie) – Schäffler – Schönfeld (76. Schmidt)
Mannschaftsaufstellung 1. FC Kaiserslautern: Grill – Kraus – Hainault – Gottwalt – Sickinger (46. Fechner) – Albaek – Hemlein (46. Jonjic) – Sternberg (73. Pick) – Biada – Thiele – Kühlwetter

Tore
1:0 Schönfeld (19.)
2:0 Shipnoski (23.)

Gelbe Karten: Mrowca, Schäffler, Hainault, Fechner, Albaek, Hemlein, Jonjic

Schiedsrichter: Siebert (Berlin)
Zuschauer: 7.544

Impressionen vom Spiel

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!