Der Hauptgeschäftsführer gilt in Körperschaften als oberste hauptamtliche Leitungsperson. 15 Jahre war die Joachim Nolde.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 wird Sabine Meder (50) Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wiesbaden. Die Diplomkauffrau, derzeit Geschäftsführerin Finanzen und Organisation bei der IHK Wiesbaden, tritt die Nachfolge von Joachim Nolde (63) an, der Ende 2018 in den Ruhestand geht. Sabine Meder wurde am Mittwoch, 14. März, von der IHK-Vollversammlung auf Vorschlag des Präsidiums bestellt.

Leiterin Finanzen und Organisation

Sabine Meder ist seit 2015 als Geschäftsführerin Finanzen und Organisation bei der IHK Wiesbaden verantwortlich für die Bereiche Personal, Rechnungswesen, Beitrag und Unternehmensdaten, IT-Services, Facility Management, Service Center, Veranstaltungsmanagement und Erbprinzenkantine. Von 2011 bis 2015 war sie stellvertretende Leiterin Finanzen und Organisation bei der IHK Frankfurt. Vor ihrem Wechsel nach Frankfurt leitete sie den Bereich Finanzen und Berichtswesen der Landeshauptstadt Potsdam. Ihre Karriere begann Sabine Meder bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC in Berlin.

Ruhestand

Joachim Nolde ist seit 2003 Hauptgeschäftsführer der IHK Wiesbaden. Der Jurist trat 1984 als Referent der Rechtsabteilung in die IHK ein, 1991 wurde er Geschäftsführer der Abteilung Recht, Handel, Tourismus und 1993 stellvertretender Hauptgeschäftsführer.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!