Wenn Kinder für ihre Eltern auf einmal ein Rätsel sind, hat die Pubertät begonnen. Das Interesse für die Schule sinkt. Wichtig ist nur noch, was die Clique macht. Es geht ums Ausprobieren.

Vieles ist bekannt udn doch wissen wir wenig darüber, was sich bei jungen Heranwachsenden im Körper tut und wie der Sprung zum Erwachsenen genau in den Körpern von Kindern startet. Welcher Mechanismus stürzt sie zwischen dem achten und vierzehnten Lebensjahr in die Pubertät?

Museum Wiesbaden, kurzgefasst

Vortrag „EinBlick – Das jugendliche Gehirn im Ausnahmezustand“
Wann: Donnerstag, 6. Juli 2017, 19:30 Uhr
Wo: Hessisches Landesmuseum für Kunst und Kultur (Museum Wiesbaden), Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Anmeldungen sind nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

In dem Vortrag „EinBlick – Das jugendliche Gehirn im Ausnahmezustand“ zeigt Prof. Dr. D. Braus, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden, auf, wie sich das heranwachsende Gehrin von Jugendlichen verändert und welche Folgen bestimmte Einschitte für das Erwachsenenleben haben. Braus theamtisiert Chancen und Risiken und die Wirkung von Alkohol, Drogen und digitale Medien.

Kindheit Adé, Pubertät yeah

Wie man so schön sagt, „stirbt“ in der Pubertät die Kindheit gewissermaßen gemeinsam mit so manchen Nervenzellen im kindlichen Gehirn. Äußerlich wahrnehmbare Veränderungen der dann nicht mehr ganz so Kleinen mögen schon aufregend sein, aber noch spektakulärer sind doch die Vorgänge unter der Schädeldecke der Teenager.

Baustelle Mensch

Gerade vor und während der Pubertät setzt im Gehirn des Menschen eine massive Umbautätigkeit ein. Und so wird rebelliert, provoziert, der Nervenkitzel gesucht, der emotionale „Kick“ oder der Rückzug in sich selbst geprobt. Die vielfältigen Strategien, mit denen Heranwachsende die drastischen Veränderungen von Leib und Seele zu meistern versuchen, machen Erwachsene noch immer perplex! Kein Wunder, das Gehirn wird eine einzige Baustelle – und das länger als wir bisher glaubten.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!