Im Februar als Nachfolger gewählt tart Frank-Walter Steinmeier bereits am Sonntag sein Amt im Schloß Bellevue an. Heute wurde Steinmeier als Bundespräsident vereidigt worden.

In seiner ersten Rede legte er seinen Fokus auf das derzeit schwierige Verhältnis mit der Türkei forderte den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf, nicht das zu Gefährden, was er mit anderen aufgebaut habe – und aufzuhören, mit den unsäglichen Nazivergleichen. „Respektieren Sie Rechtsstaat, Freiheit von Medien und Journalisten und geben Sie Deniz Yücekl frei“

Hessen gratuliert

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratuliert Frank-Walter Steinmeier zu seiner heutigen Vereidigung als Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Er tritt damit das höchste Amt im Staate an. „In der aktuellen Zeit braucht es einen Bundespräsidenten, der auf internationaler Ebene die Interessen Deutschlands in einer sich wandelnden Welt vertritt und gleichfalls allen Bürgerinnen und Bürgern und gesellschaftlichen Gruppen eine starke Stimme verleiht. Beide Eigenschaften vereint Frank-Walter Steinmeier. Mit seiner langjährigen Erfahrung in internationaler Diplomatie wird er Deutschland in besonderer Weise in der Welt genauso gut vertreten, wie er sich für das respektvolle Miteinander als Basis unserer Gesellschaft einsetzen wird. Ich gratuliere Frank-Walter Steinmeier im Namen Hessens und freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit zum Wohle unseres Landes“, sagte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, der selbst an der Vereidigung des 12. deutschen Bundespräsidenten durch Bundesrat und Bundestag teilnahm.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!