Wiesbaden bereitet sich vor und freut sich auf den Besuch des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Im Rahmen der Sicherheitsmaßnahmen werden die Bus-Linien 1 und 8 umgeleitet.

Die Haltestellen „Kurhaus / Theater“, in Richtung Nerotal / Eigenheim / Bahnholz, und „Kochbrunnen“, in Richtung Innenstadt, entfallen. Fahrgäste können die gleichnamige Haltestelle der Linie 16, Richtung Rambach, in der Wilhelmstraße, bzw. die Bedarfshaltestelle „Kochbrunnen“ in Taunusstraße, vor der Einmündung Georg-August-Zinn-Straße, nutzen.
Ebenfalls entfällt die Haltestelle „Webergasse in beide Richtungen.

Geänderte Streckeführung

In Richtung Nerotal verläuft die Umleitung der Linie 1 nach der Haltestelle „Friedrichstraße“ über die Wilhelmstraße zur Haltestelle – der Linie 16 – „Kurhaus / Theater“, anschließend in die Taunusstraße zur Haltestelle „Kochbrunnen“ und weiter über den regulären Fahrtweg.

Die Umleitung der Linie 8, in Richtung Eigenheim / Bahnholz, verläuft nach der Haltestelle „Friedrichstraße“ über die Wilhelmstraße zur Haltestelle, der Linie 16, „Kurhaus / Theater“ und anschließend weiter über den bekannten Weg der aktiven Umleitung.

Fahrten mit dem Ziel Dürerplatz / Steinberger Straße werden ab der Bedarfshaltestelle „Kochbrunnen“ über die Taunusstraße und die Wilhelmstraße zur Haltestelle „Kurhaus / Theater“ umgeleitet. Anschließend verläuft die Umleitung über den regulären Fahrtweg.Entfall der

Haltestelle Webergasse

Für den Entfall der Haltestelle „Webergasse“ können die Fahrgäste die Haltestelle „Kurhaus/Theater“ in der Wilhelmstraße, Richtung Innenstadt, bzw. die Haltestelle „Kochbrunnen“ in der Taunusstraße, Linie 1, Richtung Nerotal, sowie die Haltestelle „Kureck“ in der Sonnenberger Straße, Linie 8, Richtung Eigenheim / Bahnholz, nutzen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!