Die Wilhelmstraße gehört zweifelsohne zu den stärker frequentierten Straßen der Wiesbadener Innenstadt. Wird dort ein Straßenfest wie das Theatrium gefeiert, braucht es umfangreiche Vorbereitungen.  

Wegen der Aufbauarbeiten zum Wihelmstraßenfest/Theatrium wird die Burgstraße von  Donnerstag, 9. Juni, ab 6:00 Uhr am Morgen, für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Gleichzeitig wird auch die  Christian-Zais-Straße und die Wilhelmstraße für den Verkehr gesperrt. Von diesem Zeitpunkt an ist auch die Wilhelmstraße ab der Einmündung Luisenstraße für den Fahrzeugverkehr aus Richtung Rheinstraße gesperrt. Der Verkehr aus der Friedrichstraße wird über die Wilhelmstraße zur Rheinstraße oder über die Bierstadter Straße umgeleitet. Die Straßensperrungen werden bis zum Sonntag, 12. Juni, bis etwa 10:00 Uhr aufrecht erhalten und erst dann wieder aufgehoben.

Auto stehen lassen und ÖPNV nutzen

Wegen des starken Besucherverkehrs bittet das Straßenverkehrsamt eindringlich darum, nicht mit dem PKW in die Stadt zu kommen, sondern den ÖPNV zu nutzen. Wer nicht auf das Auto verzichten kann, sollte den Innenstadtbereich meiden und die umliegenden P+R-Parkplätze oder die Parkhäuser anfahren. Das Parkhaus Kurhaus/Casino ist von Donnerstag bis Samstag nur von der Sonnenberger Straße her anfahrbar. In der Paulinenstraße werden für die Dauer der Veranstaltung zusätzliche Behindertenparkplätze eingerichtet. Erstmals wird ein Fahrradparkplatz direkt an der Ecke Frankfurter Straße/Wilhelmstraße für die Gäste, die mit dem Rad aufs Fest kommen, eingerichtet.

Foto oben ©2018 Volker Watschounek

Weitere Informationen aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Ein Rückblick auf das Theatrium 2019 /  Wilhelmstraßenfest finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!