Ehre wem Ehre Geburt. Der in Bad Schwalbach lebende Ukrainer Igor Boychuck ist einer der ersten Nicht-Rotarier, dem die gemeinnützige Organisation mit dem Titel „Rotariens of the Year“ einen besonderen Respekt erweist.

Große Ehre für Bärbel Storch vom Rotary Club Wiesbaden-Nassau und Igor Boychuck. Für ihre monatelangen erfolgreichen Hilfsaktionen zugunsten der Ukraine wurden die beiden im Rahmen des großen Rotary Deutschland Festakts in München in der Kategorie Frieden für ihren unermüdlichen Einsatz bei der humanitären Hilfe für die Ukraine geehrt und zugleich als Rotariens of the Year ausgezeichnet. Bereits wenige Tage nach Ausbruch des Krieges hatten die beiden mit den Wiesbadener Rotariern Thilo von Debschitz, Oliver Huhle und Jörg Brömer eine task force gebildet und eine deutschlandweite Hilfsaktion gestartet, indem sie alle Rotary Clubs ansprachen. Insgesamt sind seit dem mehr als  250000 Euro Spenden zusammengekommen. In zahlreichen Konvois wurden mit Transportern und LKWs Hilfsgüter im Wert von mehr als 600000 Euro in die Ukraine befördert. Der gebürtige Ukrainer Igor Boychuck, der die Konvois an der Seite von Rotarierin Bärbel Storch maßgeblich mitorganisierte und begleitete, ist damit einer der ersten Nicht-Rotarier, dem diese große Ehre zuteil wird.

„Wir werden nicht aufhören, zu helfen und hoffen, auch weiterhin auf Geldspenden oder sinnvolle Sachspenden, die wir nutzen können, um Hilfsgüter in die umkämpften Gebiete in der Ukraine bringen zu können.“ – Bärbel Storch

Überreicht wurde die Urkunde bei dem ersten großen Rotary-Treffen für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Liechtenstein aus den Händen von Dr. Frank Meik, Vorsitzender des Deutschen Governorrats 2021/2022 vom RC München-Harlaching. Die Laudatio hielt General a. D. Armin Staigis. An der Veranstaltung nahmen darüber hinaus aber auch weitere hochkarätige Persönlichkeiten teil. So sprachen die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Charlotte Knobloch und BR-Intendantin Dr. Katja Wildermuth die Grußworte – den Festvortrag hielt der Weltpräsident 2020/2021 Holger Knaack.

Insgesamt wurden im Rahmen der Veranstaltung noch drei weitere Projekte aus den Bereichen Ukrainehilfe, Flutopfer und Pandemie ausgezeichnet. – Anmerkung der Redaktion

Bärbel Storch, die seit 22 Jahren Mitglied der Rotarier ist, sagte nach der Auszeichnung in München, dass es sie freue, mit dem gemeinsamen Einsatz für die Mitmenschen in der Ukraine viel Leid gemildert zu haben und den  Menschen neue Hoffnung gegeben zu haben. Unser Dank gilt allen, die mit ihren Spenden dazu beigetragen haben, dass wir erst helfen konnten. Dass dieses Engagement jetzt in diesem Rahmen gewürdigt wird, macht uns sehr glücklich, so Storch weiter.

Foto oben ©2022 Rotary

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die Internetseite der Rotary Club Wiesbaden Kochbrunnen finden Sie unter wiesbaden-kochbrunnen.rotary.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!