Rot, Grün, Schwarz vereinen bei den Landtagswahlen Hessen in den Wahlkreisen Wiesbaden I und Wiesbaden II die meisten Stimmen hinter sich. Viertstärkste Partei mit rund 12 Prozent ist die AFD. Das Ergebnis ist bestätigt!

Nachdem das Wahlamt als Geschäftsstelle des Kreiswahlleiters jeweils alle 260 Wahlniederschriften der Wahlvorstände der Landtagswahl und der Volksabstimmungen auf Ordnungsmäßigkeit und Vollständigkeit überprüft hatte, legte Bürgermeister Dr. Oliver Franz als Kreiswahlleiter dem Wahlausschuss alle Unterlagen vor. Der Kreiswahlausschuss nahm Einsicht in die Niederschriften und in die Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse nach Wahlbezirken und Briefwahlbezirken. Vom Wahlausschuss wurden einige Korrekturen vorgenommen und sowohl die Ergebnisse als auch die gewählte Bewerberin und der gewählte Bewerber festgestellt.

Das amtliche Endergebnis

Landtagswahlkreises 30, Wiesbaden I

Im Wahlkreis 30, kurz „Wiesbaden I“, waren insgesamt 99.055 Wahlberechtigte zugelassen. Davon haben 64.027 Prozent von ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht. 1.172 hätten darauf gut und gern verzichten können. Ihre Stimme ist ungültig. Auf die Landtagskandidaten der Parteien entfallen 62.855
gültige Wahlkreisstimmen – und im Einzelnen auf:

1. Wallmann, Astrid, CDU, 16.717, 26,6
2. Volk-Borowski, Dennis, SPD, 12.634, 20,1
3. Wagner, Mathias, GRÜNE, 14.175, 22,6
4. Gabriel, Adrian, DIE LINKE, 5.309, 8,4
5. Diers, Christian, FDP, 4.936, 7,9
6. Schulz, Dimitri, AfD, 6.909, 11,0
8. Schulz, Rudolf, FREIE WÄHLER, 1.250, 2,0
10. Born, Volker, Die PARTEI, 786, 1,3
18. Preinl, Thomas, LKR, 139, 0,2

Damit ist Astrid Wallmann von der CDU im Landtagswahlkreis 30 zur Landtagsabgeordneten gewählt.

Ein leichtes Plus ist bei der Abgabe der Erststimme zu verzeichnen.Haben bei der Kandidatenwahl 62.855 eine gültige Stimme abgegeben, sind es bei  den Parteien der Landesliste 63.033 gültige Stimmen. Ungültig sind lediglich 994 Stimmen.

Für die Parteien ergibt sich folgendes Bild: Den Wahlkreis I gewonnen haben die Grünen.

1. CDU, 14.802, 23,5
2. SPD, 10.613, 16,8
3. GRÜNE, 15.711, 24,9
4. DIE LINKE, 5.799, 9,2
5. FDP, 5.575, 8,8
6. AfD, 7.312, 11,6
7. PIRATEN, 244, 0,4
8. FREIE WÄHLER, 1.094, 1,7
9. NPD, 65, 0,1
10. Die PARTEI, 424, 0,7
11. ÖDP, 185, 0,3
12. Graue Panther, 97, 0,2
13. BüSo, 21, 0,0
14. AD-Demokraten, 38, 0,1
15. Bündnis C, 70, 0,1
16. BGE, 81, 0,1
17. DIE VIOLETTEN, 40, 0,1
18. LKR, 106, 0,2
19. MENSCHLICHE WELT, 40, 0,1
20. Die Humanisten, 73, 0,1
21. Gesundheitsforschung, 43, 0,1
22. Tierschutzpartei, 515, 0,8
23. V-Partei ³, 85, 0,1

Landtagswahlkreises 31, Wiesbaden II

Im Wahlkreis 31, kurz „Wiesbaden II“, waren insgesamt 86.996 Wahlberechtigte zugelassen. Davon haben 57.411 Prozent von ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht. 1.287 hätten darauf gut und gern verzichten können. Ihre Stimme ist ungültig. Auf die Landtagskandidaten der Parteien entfallen 56.124
gültige Wahlkreisstimmen – und im Einzelnen auf:

1. Prof. Dr. Lorz, Alexander, CDU, 16.956, 30,2
2. Dr. Eck, Patricia, SPD,12.479, 22,2
3. Andes-Müller, Dorothée, GRÜNE, 10.447, 18,6
4. Abraham, Kim, DIE LINKE, 3.219, 5,7
5. Winkelmann, Alexander, FDP, 4.381, 7,8
6. Lambrou, Robert, AfD, 7.101, 12,7
8. Schüppenhauer, Peter, FREIE WÄHLER, 1.541, 2,7

Damit ist Prof. Dr. Alexander Lorz von der CDU im Landtagswahlkreis 30 zur Landtagsabgeordneten gewählt.

Ein leichtes Minus ist bei der Abgabe der Erststimme zu verzeichnen.Haben bei der Kandidatenwahl 57.411 eine gültige Stimme abgegeben, sind es bei  den Parteien der Landesliste 56.312 gültige Stimmen. Ungültig sind lediglich 1.099 Stimmen.

Für die Parteien ergibt sich folgendes Bild:Den Wahlkreis II gewonnen hat die CDU.Von den gültigen Landesstimmen entfielen auf die Landeslisten (Partei, absolut, Prozent):
1. CDU, 15.680, 27,8
2. SPD, 10.509, 18,7
3. GRÜNE, 11.540, 20,5
4. DIE LINKE, 3.373, 6,0
5. FDP, 4.904, 8,7
6. AfD, 7.289, 12,9
7. PIRATEN, 211, 0,4
8. FREIE WÄHLER, 1.254, 2,2
9. NPD, 86, 0,2
10. Die PARTEI, 294, 0,5
11. ÖDP, 149, 0,3
12. Graue Panther, 110, 0,2
13. BüSo, 18, 0,0
14. AD-Demokraten, 56, 0,1
15. Bündnis C, 56, 0,1
16. BGE, 63, 0,1
17. DIE VIOLETTEN, 51, 0,1
18. LKR, 40, 0,1
19. MENSCHLICHE WELT, 39, 0,1
20. Die Humanisten, 43, 0,1
21. Gesundheitsforschung, 55, 0,1
22. Tierschutzpartei, 424, 0,8
23. V-Partei ³, 68, 0,1

Amtliche Endergebnis der Volksabstimmungen

Wahlkreis 30, Wiesbaden I

Wahlberechtigte 99.055 / Wählerinnen/Wähler 63.927

1. – Gesetz zur Ergänzung des Artikel 1 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung und Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern), 54.459, 6.691
2 – Gesetz zur Ergänzung des Artikel 4 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung der Kinderrechte), 54.760, 6.225
3 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 12a Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Schutz informationstechnischer Systeme), 55.533, 4.989
4 – Gesetz zur Änderung der Artikel 21 und 109 der Verfassung des Landes Hessen (Aufhebung der Regelungen zur Todesstrafe), 52.278, 8.615
5 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26a Aufnahme eines Staatszielbegriffs), 50.942, 8.853
6 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26c Staatsziel zur stärkeren Berücksichtigung der Nachhaltigkeit), 54.114, 6.199
7 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26d Staatsziel zur Förderung der Infrastruktur), 54.304, 6.073
8 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26e Staatsziel zum Schutz und zur Förderung der Kultur), 53.267, 7.167
9 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26f Staatsziel zum Schutz und zur Förderung des Ehrenamtes), 53.586, 6.782
10 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26g Staatsziel zum Schutz und zur Förderung des Sports), 52.785, 7.566
11 – Gesetz zur Änderung und Ergänzung des Artikel 64 der Verfassung des Landes Hessen (Bekenntnis zur Europäischen Integration), 51.147, 9.227
12 – Gesetz zur Änderung des Artikel 75 der Verfassung des Landes Hessen (Herabsetzung des Wählbarkeitsalters), 42.820, 17.800
13 – Gesetz zur Ergänzung des Artikel 120 und zur Änderung des Artikel 121 der Verfassung des Landes Hessen (Elektronische Verkündung von Gesetzen), 49.663, 10.593
14 – Gesetz zur Änderung des Artikel 124 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung der Volksgesetzgebung), 51.268, 8.980
15 – Gesetz zur Änderung des Artikel 144 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung der Unabhängigkeit des Rechnungshofs), 53.628, 6.520

Wahlkreis 31, Wiesbaden II

Wahlberechtigte 86.996 / Wählerinnen/Wähler 57.365

1. Gesetz zur Ergänzung des Artikel 1 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung und Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern), 48.688, 5.836
2 – Gesetz zur Ergänzung des Artikel 4 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung der Kinderrechte), 48.761, 5.504
3 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 12a Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Schutz informationstechnischer Systeme), 49.234, 4.645
4 – Gesetz zur Änderung der Artikel 21 und 109 der Verfassung des Landes Hessen (Aufhebung der Regelungen zur Todesstrafe), 45.857, 8.361
5 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26a Aufnahme eines Staatszielbegriffs), 45.582, 7.731
6 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26c Staatsziel zur stärkeren Berücksichtigung der Nachhaltigkeit), 48.141, 5.575
7 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26d Staatsziel zur Förderung der Infrastruktur), 48.509, 5.288
8 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26e Staatsziel zum Schutz und zur Förderung der Kultur), 47.513, 6.302
9 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26f Staatsziel zum Schutz und zur Förderung des Ehrenamtes), 48.150, 5.653
10 – Gesetz zur Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen (Artikel 26g Staatsziel zum Schutz und zur Förderung des Sports), 47.582, 6.236
11 – Gesetz zur Änderung und Ergänzung des Artikel 64 der Verfassung des Landes Hessen (Bekenntnis zur Europäischen Integration), 44.922, 8.842
12 – Gesetz zur Änderung des Artikel 75 der Verfassung des Landes Hessen (Herabsetzung des Wählbarkeitsalters), 37.964, 15.960
13 – Gesetz zur Ergänzung des Artikel 120 und zur Änderung des Artikel 121 der Verfassung des Landes Hessen (Elektronische Verkündung von Gesetzen), 44.258, 9.408
14 – Gesetz zur Änderung des Artikel 124 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung der Volksgesetzgebung), 46.382, 7.232
15 – Gesetz zur Änderung des Artikel 144 der Verfassung des Landes Hessen (Stärkung der Unabhängigkeit des Rechnungshofs), 47.683, 5.881

Die endgültigen Ergebnisse können bis auf die Ebene der Wahlbezirke im Internet unter www.wiesbaden.de/wahlen eingesehen werden. Das beigefügte PDF-Dokument bietet eine bessere Lesbarkeit.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!