Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Rachel Anderson am Netz, Angriff über die Mitte. 2023.2024, 1. Volleyball Bundesliga, 7. Spieltag, VCW - USC Münster.

Nerven-zerreißendes Match: VCW gewinnt gegen Münster

Nach einem deutlichen Satzverlust kommt der VC Wiesbaden im Spiel gegen USC Münster zurück. In einem dramatischen Spiel vor 1094 Zuschauern setzen sich die Gastgeberinnen am Ende mit 3:1 durch (17:25, 25:18, 25:20, 33:31).

Volker Watschounek 3 Monaten vor 0

Satzball abgewehrt, zum Match aufgeschlagen. Ein Spiel, das an Dramatik kaum zu überbieten war.

Nichts für schwache Nerven: Ein Volleyballspiel, das sämtliche Emotionen entfachte. Der VC Wiesbaden empfing am Samstagnachmittag den USC Münster zu einem mitreißenden Duell, das von der ersten Minute an die Fans in Atem hielt. Mit einem 3:1 (17:25, 25:18, 25:20, 33:31) über den USC Münster konnte der VCW nach einem fulminanten Comeback einen wichtigen Sieg verbuchen.

Das Spiel mit diesem vierten Satz war der Hammer – für die Spielerinnen, für uns Trainer und natürlich für die Zuschauer. Ich habe so eine Spannung mit den gefühlt unendlichen Führungswechseln so noch nicht erlebt. 

Benedikt Frank

Was als bedenklicher Start aus Wiesbadener Sicht begann, wandelte sich im Verlauf des Spiels zu einem regelrechten Volleyball-Spektakel. Im ersten Satz legten die Gäste aus Münster vom ersten Punkt erst einmal vor. Der VCW konnte den Rückstand nie wirklich aufholen. Immer wieder nutzte Münster die Schwächen im Block und in der Feldabwehr des VCW geschickt aus und entschied den ersten Satz mit 25:17 für sich.

Doch der VCW zeigte Charakter. Angefeuert von 1094 enthusiastischen Zuschauern schüttelte das Team unter der Leitung von Headcoach Benedikt Frank den anfänglichen Druck ab und startete eine beeindruckende Aufholjagd. Der zweite Satz gehörte ganz den Wiesbadenerinnen, die mit einem starken Block, einer effektiven Feldabdeckung und präzisen Angriffen ein 25:18 erzielten und somit den Ausgleich herstellten.

Wir haben uns in dieser Saison schon mehrfach in dramatischen Situationen befunden, aber dieses Mal konnten wir endlich mal den Sack zumachen. Das Selbstbewusstsein war da. Wir wollten Satz und Sieg unbedingt.

Benedikt Frank

Im dritten Satz marschierte der VCW weiter voran, angeführt von einer selbstbewussten Tanja Großer und einer herausragenden Rachel Anderson. Mit einem klaren 25:20 ging Wiesbaden in Führung und näherte sich dem Gesamtsieg.

Doch der Höhepunkt des Matches sollte der vierte Satz sein. Mit einem atemberaubenden 33:31 endete dieser Abschnitt, der alle Elemente eines dramatischen Sportereignisses in sich vereinte. Ein Wechselbad der Führung, zahlreiche Ausgleiche, und beim Stand von 24:23 hatte Münster sogar einen Satzball. Doch der VCW kämpfte sich zurück, sicherte sich Matchbälle und behielt letztendlich die Nerven. Mit 3:1 war der Sieg für Wiesbaden perfekt.

Wir sind in vielen Spielen auch erst später in den Flow gekommen. Gegen Münster haben wir den ersten Satz komplett verschlafen. Dann haben wir die Reset-Taste gedrückt. Der letzte Satz war eine echte Großtat.

Rene Sain

Besonders herausragend war die Leistung von Rachel Anderson, die nicht nur als Mittelblockerin brillierte, sondern auch mit 18 Punkten die goldene MVP-Medaille erhielt. Tanja Großer, Jaidyn Blanchfield, Izabella Rapacz und Nina Herelová punkteten ebenfalls zweistellig und trugen entscheidend zum Erfolg bei.

In einer dramatischen Schlussphase mit zahlreichen Herausforderungen und einem Schiedsrichter, der sein Recht auf zwei Überprüfungen nutzte, setzte sich der VCW durch und sicherte sich drei weitere Punkte. Mit insgesamt 11 Punkten belegt der VC Wiesbaden aktuell auf den sechsten Tabellenplatz.

Ausblick

DVV-Pokal (Viertelfinale)
22. November 2023 (Mittwoch, 19:00 Uhr): SC Potsdam – VCW
(Potsdam, MBS Arena)

1. Volleyball Bundesliga
02. Dezember 2023 (Samstag, 17:00 Uhr): Rote Raben Vilsbiburg – VCW
(Vilsbiburg, Ballsporthalle)

CEV Volleyball Challenge Cup (Achtelfinale)
Hinspiel: 30. November 2023 (Donnerstag, 15:30 Uhr Ortszeit): 
 Galatasaray Daikin Istanbul – VCW 
(Istanbul, Burhan Felek Spor Salonu)

Rückspiel*: 6. Dezember 2023 (Mittwoch, 19:30 Uhr): 
 VCW – Galatasaray Daikin Istanbul  
(Wiesbaden, Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit)

Rückspiel CEV Challenge Cup : 15. November 2023 (Mittwoch, 19:30 Uhr): 
VCW – Bevo Rekkenshop Roeselare 
(Wiesbaden, Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit)
Streaming live und on-Demand: 
www.sportdeutschland.tv (kostenfrei)

1. Volleyball Bundesliga, Frauen, 2023.2024, 7. Spieltag, Tabelle

MannschaftSpieleSiegeSätzePunkte
1SSC Palmberg Schwerin7721:220
2Dresdner SC7618:717
3Allianz MTV Stuttgart7619:816
4SC Potsdam6515:415
5VfB Suhl LOTTO Thüringen7315:1212
6VC Wiesbaden7314:1311
7Rote Raben Vilsbiburg6310:128
8USC Münster714:183
9Ladies in Black Aachen702:210
10VC Neuwied 77700:210
Tabelle 1. Volleyball Bundesliga, 2023.2024, 7. Spieltag

Foto oben ©2023 CEV

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.