Es war der erwartete harte Fight, den Wiesbadens Rollstuhlbasketballer über weite Strecken souverän angenommen und gegen Hannover gewinnen konnte.

Die Rhinos starten mit einem absoluten Spitzenviertel in eine spannende Partie. Nachdem zunächst Hannover die ersten Punkte für sich verzeichnet und die einzige Führung des Spiels auf ihrer Seite verbucht, ist es vor allem ein bockstarker Andre Hopp, der sein Team pusht und zu absoluten Höchstleistungen anspornt. Einen ersten 6-Punkte-Lauf versucht United Coach Martin Kluck mit einem Timeout zu durchbrechen, doch die Hausherren setzen weitere 6 Punkte drauf bevor die Füchse wieder treffen. Mit viel Energie lassen sich die Dickhäuter nicht bremsen, spielen sich phasenweise bis auf 14 Punkte davon. Erst als Hopp nach Sturz wegen defektem Stuhl vom Platz muss, kommen die Dickhäuter dezent aus dem Tritt. 28:16 steht es nach zehn gespielten Minuten.

1. Rollstuhlbasketball Bundesliga, 12. Spieltag

Rhine River Rhinos – Hannover United, 77 : 70

Es spielten: Chayse Wolf (22 Punkte), Arinn Young (20), Gijs Even (9), Tommie Lee Gray und Andre Hopp (jeweils 8), Ryan Wright (4), Svenja Mayer, Jim Palmer und Marvin Malsy (jeweils 2), Barbara Groß und Nicola Damiano.

Hannover United gibt jedoch nicht auf und bleibt stur dran. Ein 8-Punkte Lauf bringt die Gäste wieder in Wurfdistanz bevor Ryan Wright den Bann auf Seiten der Hausherren bricht. Im für die Rhinozerosse Punktschwächsten Viertel schenken sich beide Teams keinen Millimeter Raum. Die Defense auf beiden Seiten ist stark und so schwingen sie sich gegenseitig immer wieder zu schwierigen Würfen. Das Polster aus dem ersten Viertel sichert den Gastgebern dennoch weiterhin den Vorsprung – 40:33 nach zwanzig Minuten.

„Zuallererst bin ich wirklich glücklich über unseren Sieg. Wir haben zum ersten Mal in der Saison gezeigt, dass wir wirklich als Team über 40 Minuten spielen können. Wir hatten eine wirklich gute Trainingswoche und wir haben gezeigt, dass wir auf diesem Level mithalten können. Andre hat ein wirklich fantastisches Spiel gespielt heute – vor allem im ersten Viertel – das wir gebraucht haben, um gut ins Spiel zu kommen und jeder ist seinem Vorbild gefolgt. – Nicola Damiano

Die verbleibenden beiden Viertel zeigen, wie sehr auf Augenhöhe die beiden Mannschaften sind. Beide laufen zu absoluten Höchstleistungen auf. Die Defense steht weiter auf beiden Seiten stark, die Punkte fallen ausgeglichen. So schafft es Hannover United nicht, das Blatt noch einmal zu drehen und das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Die Rhine River Rhinos behalten das Spiel kontinuierlich in der Hand, spielen mit viel Energie auf und zeigen, wie sehr sie sich kontinuierlich über den Verlauf der Saison steigern konnten.

„Unsere Defense hat wirklich gut funktioniert heute und wenn die Defense gut funktioniert, wird es einfacher in die Offense zu wechseln, weil du schon von der Defense motiviert bist. Arinn hat heute ebenfalls ein großartiges Spiel gemacht und sie und Chayse sind nicht zu bremsen wenn sie zusammen spielen. Aber sie ist heute besonders heraus gestochen, weil sie das Spiel lesen kann und ihre Mitspieler gut in Position spielt, um zu punkten. Und ich denke, das ist sogar noch wichtiger als die Punkte, die sie gemacht hat. Aber es ist noch nicht geschafft, denn nächste Woche haben wir zwei weitere wichtige Spiele, die wir gewinnen müssen, um weiterhin eine Chance auf die Playoffs zu haben.“ – Nicola Damiano

Der Sieg ist eine wichtige Teamleistung. 64 Prozentz Trefferquote gesamt sind dabei ein ebenso wichtiger Grundstein wie eine starke Defenseleistung, die Punkte auf Seite der Gäste verhindern. Besonders Arinn Young (83 Prozent Trefferquote), Andre Hopp und Tommie Gray (jeweils 80 Prozent) und Chayse Wolf (76 Prozent) hatten heute ein absolut gutes Händchen.

„Ich bin sehr froh, dass wir heute über die meiste Zeit des Spiels unser Gameplay aufs Feld bringen konnten. Heute haben wir nochmal ausdrücklich gezeigt zu was wir defensiv als auch offensiv in der Lage sind. Nun liegt es an uns diese Energie auch in die kommenden Wochen mitzunehmen.“ – Marvin Malsy

Mirko Korder – Natürlich ist United ohne Joe Bestwick geschwächt und nur zu gerne hätten wir uns heute – sportlich gesehen- mit dem bestmöglichsten Hannover gemessen. Da der heutige Gewinner einen großen Schritt in Richtung Playoffs machen konnte, war uns jedoch bewusst, dass dieses Spiel heute definitiv kein Selbstläufer sein wird und unser Gegner alles daran setzen wird unbedingt gewinnen zu wollen. Allerdings haben wir heute, endlich wieder mit vollem Kader, direkt im ersten Viertel und durch exzellenten Basketball, mit 28:16 ein offensives Ausrufezeichen gesetzt.. Auch wenn wir von Spiel zu Spiel schauen müssen, war das ein enorm wichtiger Sieg im Kampf um die Playoffs. Abschließend würde ich gerne ein paar lobende Worte an Andre und Nicolai richten, die diese Saison in die Bresche gesprungen sind und als Trainer unverhofft eine hohe Verantwortung mit viel Druck verbunden übernehmen. Wenn man dann noch die Corona bezogenen Herausforderungen mit einbezieht, dann ist das unfassbar gut was dieses Duo und das gesamte Team gerade leistet.

RBBL, 15. Spieltag, Tabelle

Rang  Team  Spiele  Punkte
1 RSB Thuringia Bulls 15 30
2 RSV Lahn-Dill 14 26
3 Baskets 96 Rahden 13 18
4 Hannover United 14 18
5 Rhine River Rhinos Wiesbaden 14 14
6 BG Baskets Hamburg 10 10
7 ING Skywheelers 15 8
8 Doneck Dolphins Trier 9 6
9 BBC Münsterland 15 3
10 RBB München Iguanas 15 0

Ausblick

Am kommenden Wochenende geht es mit einem Doppelspieltag weiter. Am Samstag, 06.03.2021, erwartet Aufsteiger BBC Münsterland die Rhinozerosse. Am darauffolgenden Sonntag, 07.03.2021, geht es in Hamburg gegen die BG Baskets Hamburg weiter.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Klarental lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Rhine River Rhinos finde Sie unter rhine-river-rhinos.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!