Bis die Daten der Wiesbadener Wahlbezirke ausgewertet sind, vergehen noch ein paar Tage. Festzuhalten bleibt, die großen Parteien haben auch in Wiesbaden deutlich verloren.

Bei der Bundestagswahl 2017 waren am Sonntag bundesweit in 299 Wahlbezirke rund 61,5 Millionen Deutsche dazu aufgerufen, zur Wahl zu gehen und ihre Stimmen abzugeben. Knapp 140 000 Wiesbadener waren am Sonntag in Wiesbaden auf den Beinen um im Wahlkreis 173  ihre Erststimme für einen Direktkandidaten und die Zweitstimme für eine der Parteien – SPD, CDU, Grüne, FDP, AfD, Die Linke …  – abzugeben.

139 913 Wiesbadener haben gewählt

Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2017 lag in Wiesbaden mit gut 7 000 Wählern knapp ein Prozent über der Wahlbeteiligung vom Bundestagswahlkampf 2009. Dem bundesweiten Trend folgend verloren die CDU und SPD im Wahlbezirk 173 deutlich. Nach dem vorläufigen Ergebnis verlor die CDU mehr als 10 Prozent. Über 7 Prozent verlor auch die SPD.

Die anderen „großen“ Parteien in Wiesbaden konnten ihr Ergebnis verbessern  – etwa 1 Prozentpunkt hinzugewinnen konnten die Grünen. Die Linke verbesserte ihr letztes Ergebnis um 3 Prozent, die FDP sogar um gut 4,5 Prozent. Der deutlichste Zugewinn gelang der AfD. Im Bund mit 12,9 Prozent drittstärkste Fraktion – erreicht die Partei in Wiesbaden nach den letzten Zahlen 10,4 Prozent.

Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2017

Bild: Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2017: 32,9 Prozent, CDU – 20,5 Prozent, SPD, 12,9 Prozent, AfD – 10,7 Prozent, FDP – 9,2 Prozent, Die Linke – 8,9 Prozent, Die Grünen (Daten: Montagmorgen 0:30 Uhr)

Direktmandat für Ingmar Jung

Unter Wiesbadens Direktkandidaten hat sich Ingmar Jung von der CDU durchgesetzt. Er folgt Dr. Christina Schröder nach und vertritt künftig Wiesbadens Interessen im Bundestag.

Ingmar Jung, CDU, gewinnt Direktmandat. Bild Wiesbaden.de

Ingmar Jung, CDU, gewinnt Direktmandat. Bild: Wiesbaden.de (Daten: Montagmorgen 0:30 Uhr)

Aktuelle Wahlergebnisse nach Stadtteilen

 CDUSPDDie GrŸünenLinkeAfDFDPPiratenFWDie Partei
nach 257 Wahlbezirke34,30%28,60%8,90%7,70%10,50%7,00%0,60%1,10%1,40%
Mitte25,70%28,00%13,70%12,60%7,80%7,10%1,20%1,00%2,80%
Nordost42,20%22,50%10,10%6,30%7,50%9,00%0,60%0,90%1,00%
SŸdost36,40%27,40%10,40%6,60%8,20%7,90%0,50%1,00%1,60%
Rheingauviertel, Hollerborn27,10%31,30%12,00%11,00%9,20%5,80%0,60%1,00%1,90%
Klarenthal28,80%30,70%4,00%8,70%19,40%6,60%0,50%0,80%0,50%
Westend22,40%28,80%16,00%15,60%6,20%5,40%1,10%0,80%3,60%
Sonnenberg50,00%18,80%8,70%3,30%6,60%10,60%0,20%0,90%0,80%
Bierstadt37,20%28,60%8,30%5,80%9,90%7,70%0,40%1,10%1,00%
Erbenheim34,30%30,90%5,90%6,90%12,20%6,60%0,80%1,10%1,30%
Biebrich32,20%30,40%7,80%8,00%12,40%6,30%0,70%1,00%1,20%
Dotzheim31,60%30,40%7,60%7,20%14,30%6,60%0,40%0,90%1,10%
Rambach35,80%28,90%8,50%5,60%11,00%7,60%0,10%1,10%1,30%
Heßloch43,80%33,00%5,10%2,60%7,30%6,30%0,00%0,80%1,00%
Kloppenheim32,80%40,60%7,00%4,20%7,60%5,10%0,10%1,60%0,90%
Igstadt39,30%30,60%7,30%5,60%7,90%6,60%0,50%1,40%0,80%
Nordenstadt41,70%26,80%6,10%4,30%10,30%8,20%0,40%1,40%0,80%
Delkenheim37,20%31,40%5,80%4,10%12,40%7,10%0,40%0,90%0,70%
Schierstein34,90%30,30%6,30%6,40%12,10%6,90%0,60%1,10%1,40%
Frauenstein44,80%26,60%3,70%4,40%12,30%6,20%0,50%0,90%0,60%
Naurod44,80%27,00%7,50%3,30%8,10%7,40%0,30%0,90%0,70%
Auringen40,90%27,30%8,70%5,20%8,70%6,40%0,40%1,50%0,90%
Medenbach35,30%28,20%5,80%6,90%12,70%8,70%0,20%1,30%0,90%
Breckenheim44,30%28,90%6,50%2,80%7,40%7,00%0,40%2,00%0,80%
Amšneburg26,60%36,70%5,20%8,80%12,80%5,50%0,80%1,70%1,90%
Kastel28,60%30,00%9,50%9,40%12,60%5,80%1,00%1,30%1,90%
Kostheim31,80%31,20%6,00%7,40%14,50%5,30%0,80%1,60%1,40%
VorlŠläufiges Endergebnis Stimmen4730939393123231055714418969384114671963
257 von 257 Wahlbezirke sind ausgezählt. Die CDU und SPD verlieren bei der Bundestagswahl 2017 in Wiesbaden deutlich an Stimmen. Die CDU liegt vorne.

Bilder vom Wahlabend aus dem Rathaus

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Rückblick Bundestagswahl 2013

Die Wahlbeteiligung bei der letzten Bundestagswahl betrug in Wiesbaden in Prozenten ausgedrückt 69,8 Prozent. Für das Direktmandat waren 2013 unter anderem Dr. Kristina Schröder für die CDU, Simon Rottloff für die SPD und Dagmar Döring für die FDP angetreten. Dr. Kristina Schröder setzte sich vor vier Jahren deutlich durch.

Vier Jahre davor: Im Vergleich zur Bundestagswahl 2009 ist die Zahl der Wähler mit 132 332 Bürgern um 1 096 geringer. Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2013 nach Ortsteilen aufgeschlüsselt.

Wahlergebnisse nach Stadtteilen

 CDUSPDFDPGrŸneLinkeWahlbeteiligung
45,1935,112,366,644,1872,40
Mitte32,3037,502,7012,107,5066,50
Nordost50,8028,504,107,803,2077,70
SŸdost44,4033,403,608,303,9074,60
Rheingauviertel35,1038,702,1010,706,4066,40
Klarenthal43,3038,001,804,105,4059,10
Westend26,7040,601,7014,209,2064,20
Sonnenberg59,3023,504,006,902,0082,00
Bierstadt47,7033,602,606,503,2075,50
Erbenheim44,2036,802,104,904,9063,90
Biebrich41,0037,302,506,705,2066,30
Dotzheim44,0036,301,906,405,0063,80
Rambach48,5032,602,306,802,7078,10
Heßloch51,5035,503,103,901,6088,50
Kloppenheim39,2047,201,405,602,6080,10
Igstadt45,1034,302,407,703,1080,10
Nordenstadt52,5031,802,605,502,7076,30
Delkenheim46,8035,402,804,303,5071,90
Schierstein44,4036,901,805,704,5068,50
Frauenstein54,7030,401,404,002,7078,80
Naurod54,2030,402,306,101,8083,20
Auringen50,6030,502,306,602,9081,30
Medenbach49,6033,601,703,802,8071,50
Breckenheim51,8033,502,504,402,6080,40
Amšneburg39,8042,001,903,906,9058,30
Kastel38,4037,102,009,206,1064,60
Kostheim40,7037,601,605,805,7063,50
Insgesamt43,6035,002,507,504,7069,80

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!