Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

Fiston Mwanza Mujila vor einer Büchermand mit seinem neuen Roman „Tanz auf dem Teufe"

Preisträger des Jahres: Fiston Mwanza Mujila

Afrikanischer Literaturstar ausgezeichnet! Fiston Mwanza Mujila erhält den Literaturhäuser-Preis 2024 für sein einzigartiges Werk und seine weltweite literarische Präsenz. Ein Netzwerk, dem das Literaturhaus Wiesbaden angehört und eine Hommage an einen vielseitigen Autor!

Volker Watschounek 4 Wochen vor 0

Fiston Mwanza Mujila, Autor von „Tram 83“, wird für sein bedeutendes Werk geehrt. Die Preisverleihung findet am 22. März auf der Leipziger Buchmesse statt.

Das Literaturhaus Villa Clementine gibt bekannt, dass der der Literaturhäuser 2024 an Fiston Mwanza Mujila verliehen wird. Der Autor, geboren in Lubumbahi im Kongo und seit langem in Graz ansässig, wird für sein bedeutendes literarisches Werk und seine bemerkenswerte Präsenz in der literarischen Welt ausgezeichnet.

Über Fiston Mwanza Mujila
Fiston Mwanza Mujila, geboren 1981 in Lubumbashi, ist ein kongolesisch-österreichischer Schriftsteller, der durch sein vielseitiges literarisches Schaffen internationale Anerkennung erlangt hat. Er ist sowohl für seine Romane als auch für seine Lyrik und Dramen bekannt. Sein Debütroman Tram 83 wurde mehrfach für das Theater adaptiert, darunter eine bemerkenswerte Inszenierung am Nationaltheater Mannheim unter der Regie von Catrina Riedel. Mujila erhielt 2009 einen Literaturpreis bei den Spielen der Frankophonie im Libanon für einen seiner Beiträge.

Tram 83 stand 2015 auf der Longlist des renommierten Man Booker International Prize und wurde mit dem Etisalat Prize for Literature sowie dem Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt im Jahr 2017 ausgezeichnet. Seit 2009 lebt Mujila in Graz, wo er zunächst als Stadtschreiber tätig war und später auch als Dozent für afrikanische Literatur an der Universität Graz unterrichtete. Seine literarische Arbeit wurde auch in der Musikszene gewürdigt, als er 2018 mit renommierten Musikern wie Mona Matbou Riahi und Johannes Schleiermacher beim SWR New Jazz Meeting auftrat.

Mujila ist bekannt für seine experimentellen Lesungen, wie etwa die Zusammenarbeit mit dem Musiker und Komponisten Stefan Poetzsch beim Poetenfest Erlangen 2017. Sein Bestseller-Roman „Tram 83“ wurde vom Schauspielhaus Graz im Rahmen des Steirischen Herbsts 2018 uraufgeführt.

Fiston Mwanza Mujila ist ein vielseitiger Schriftsteller, der sich in den Genres Lyrik, Prosa und Theaterstücke bewegt. Bekannt wurde er durch seinen Debütroman „Tram 83“, der ihm zahlreiche Preise einbrachte, darunter den renommierten Internationalen Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt. Sein jüngstes Werk Tanz der Teufel aus dem Jahr 2022 setzt seinen kreativen Ansatz fort und bestätigt seine Position als eine der herausragenden Stimmen der zeitgenössischen Literatur.

Texte voller Rhythmus und Musikalität

Mujilas Werke sind geprägt von einer eindringlichen Darstellung des afrikanischen Lebens, insbesondere des urbanen Lebens in Großstädten. Er thematisiert die Herausforderungen, mit denen Menschen in Konflikt- und Krisengebieten konfrontiert sind, und schafft es dabei, die vielschichtigen Facetten ihrer Existenz einzufangen. Seine Texte sind durchdrungen von Rhythmus und Musikalität, die seine Lesungen und Bühnenauftritte zu einem fesselnden Erlebnis machen. Mujila versteht es meisterhaft, sein Publikum mitzureißen und gleichzeitig zum Nachdenken anzuregen.

Literaturhaus Wiesbaden auf der Buchmesse

Die Verleihung des Preises der Literaturhäuser 2024 an Fiston Mwanza Mujila ist eine Anerkennung seiner künstlerischen Leistung und seines außergewöhnlichen Beitrags zur literarischen Landschaft. Der Preis ist mit 20000 Euro dotiert und wird im auf der Leipziger Buchmesse am Freitag, dem 22. März, verliehen. Darüber hinaus wird Mujila am Mittwoch, dem 17. April, zu Gast im Literaturhaus Villa Clementine sein, um mit seinem Publikum in einen inspirierenden Austausch zu treten.

Foto oben ©2024 Von Hps-poll – Eigenes Werk www.reserv-art.de, CC BY-SA 4.0

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Villa Clementine finden Sie unter www.wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.