Der erste Neuzugang beim VC Wiesbaden steht fest. Selma Hetmann hat in Wiesbaden einen Zweijahresvertrag unterschrieben und freut sich auf die neue sportliche Herausforderung.

Der VC Wiesbaden hat Mittelblockerin Selma Hetmann von Schwarz-Weiß Erfurt verpflichtet. Die 21-Jährige hat bei den Bundesliga-Volleyballerinnen einen Zweijahresvertrag unterzeichnet und wird ab der kommenden Spielzeit für die Hessinnen ans Netz gehen. Den VCW hingegen verlassen wird Mittelblockerin Eszter Nagy. Die ungarische Nationalspielerin war im letzten Herbst kurzfristig vor Beginn der Saison verpflichtet worden.

 „Auch wenn ich erst etwas später dazu gestoßen bin, ich bin sehr glücklich in ein solch gutes Team gekommen zu sein. Ich habe meine Zeit in Wiesbaden wirklich genossen und wurde hier von der VCW-Familie sehr gut aufgenommen. Dafür bin ich sehr dankbar.“ – Eszter Nagy, Mittelblock VCW

Auch VCW-Chef-Coach Dirk Groß fand nach bekanntwerden lobende Worte. „Eszter hat einen guten Job gemacht. Ich bin sehr froh, dass wir sie im letzten Sommer kurzfristig gefunden haben. Wenn sie gebraucht wurde, war sie immer hundertprozentig da.“ Für ihre sportliche Karriere wünschte Groß der 25-Jährigen alles Gute.

Selma Hetmann zieht es nach Wiesbaden

Eszter Nagy nachfolgen wird die junge deutsche Spielerin Selma Hetmann. Die Mittelblockerin wechselt von Schwarz-Weiß Erfurt in die hessische Landeshauptstadt und wird beim VCW das Trikot mit der Nummer sechs bekommen. Hetmann misst 1,88 Meter und gehörte in Erfurt, mit dessen Team sie im Jahr 2015/2016 von der zweiten in die erste Volleyball Bundesliga aufgestiegen ist, zum Stammpersonal. Ihre sportliche Heimat hat die 21-Jährige beim Dresdner SC. Bevor Selma Hetmann zur Profi-Volleyballerin wurde, absolvierte sie eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten. Ab kommenden Sommer geht Hetmann für den VCW ans Netz.

„Der Wechsel nach Wiesbaden bedeutet für mich eine neue sportliche Herausforderung. Mir gefällt, dass jungen Spielerinnen beim VCW unter professionellen Bedingungen die Chance gegeben wird, sich weiterzuentwickeln.“Selma Hetmann, Mittelblock

Die Weiterentwicklung ist genau jenes Ziel, das VCW-Chef-Coach mit der talentierten Angreiferin verfolgt: „Selma ist eine sehr positiv denkende Athletin. Wir glauben an ihr Potenzial und wollen ihr hier ihre Chancen geben.“ Mit der Verpflichtung Hetmanns gehe der VCW seinen Weg konsequent weiter, mit jungen deutschen Talenten zu arbeiten, erklärt der Diplom-Trainer. „Deshalb haben wir Selma auch für zwei Jahre verpflichtet.“

Hetmann selbst freut sich nicht nur auf den neuen Verein, sondern auch auf Wiesbaden als Stadt. „Es ist ein sehr facettenreicher Ort. Ich freue mich darauf, die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten zu genießen, um diese schöne Stadt kennenzulernen.“

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!