Die Handlung als künstlerische Aktion steht im Mittelpunkt. Das Stellen, Lehnen und Ausrichten der verwendeten Bleiplatten korrespondiert im Museum Wiesbaden mit den einfachen Handlungen der filmischen und zu sehenden Arbeiten.

Das Hessische Landesmuseum zeigt vom 17. März bis 18. Juni die Ausstellung „Props, Films, Early Works“. Ausgestellt werden frühe Arbeiten des diesjährigen Alexej–von-Jawlensky-Preisträgers Richard Serra, die sogenannten „Props“ oder „Prop pieces“, sowie filmische Arbeiten aus den 1960er und 1970er Jahren.

Landesmuseum, kurzgefasst

Was: Ausstellung – „Richard Serra – Props, Films, Early Works“
Wann: 17. März bis 18. Juni 2017
Wo: Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur, Vorragssaal des Museums,  Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt:  10,00 Euro

Im Online-Angebot der Stadt ist nachzulesen, dass die sich Ästhetik der Arbeiten Richard Serras  aus den physikalischen Parametern des Materials, dessen Oberfläche, dessen Gewicht und Stabilität speise. Dass die Anordnung dabei einer Möglichkeit der balancierten Aufstellung folge. „Einerseits fragil und temporär erscheinend.“ Serra selbst nennt seine Arbeiten „House of Cards – Kartenhaus.“

Kunst Kompilation

Die Ausstellung –  konzipiert in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler – versammelt  Werke u.a. aus dem Museum of Modern Art, New York, dem Whitney Museum of American Art, New York, der Tate, London, der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, dem Museum Abteiberg, Mönchengladbach, sowie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen in München.

Zur Person Richard Serra

Richard Serra ist einer der bedeutendsten lebenden amerikanischen Bildhauer. Mitte der 1960er Jahre experimentieren Richard Serra und andere amerikanische Künstler mit industriellen Werkstoffen wie Blei und Gummi. Die Materialien werden mit einfachen Eingriffen bearbeitet und in einen Bezug zum Raum gesetzt. (Quelle Wikipedia)

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!