Kastel/Kostheim. Rund 27000 Menschen leben dort. Kostheim ist Wiesbadens südlichster Stadtteil, und Kastel verbindet als  Brückenkopfgemeinde am Rhein die Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz. 

Aus personellen Gründen muss die Meldestelle in der Ortsverwaltung Kastel/Kostheim leider weiterhin geschlossen bleiben. Ersatzweise hat das Hauptamt der Landeshauptstadt Wiesbaden veranlasst, dass die Ortsverwaltung Biebrich die Aufgaben für die Bürger der Stadtteile AKK mit übernimmt: Das heißt, sie können ihre Ausweise / Pässe beantragen und / oder abholen und sich an- bzw. ummelden oder Führungszeugnisse in Biebrich beantragen. Aufgrund der aktuellen Situation ist das derzeit, wie in allen städtischen Bereichen,  nur mit vorheriger telefonischer Terminvergabe möglich.

Kastel/Kostheim, Biebrich

Neue Zuständigkeiten: Die Bürger aus Kastel und Kostheim werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0611 / 31-9119 oder per E-Mail an ortsverwaltung-biebrichwiesbadende in der Ortsverwaltung Biebrich anzumelden und / oder einen Termin vereinbaren.

Erreichbarkeit

Montags von 8:00 bis 12:00 Uhr, mittwochs von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:0 Uhr, donnerstags von 8:00 bis 12:00 Uhr.

Wissenswert

Mainz-Kostheim ist die zweitälteste Weinbaugemeinde des Rheingaus. Seine erste Erwähnung findet Kostheim im Jahre 790 mit der Unterzeichnung einer Urkunde durch Karl den Großen. Damit ist Kostheim deutlich jünger als der Ortsbezirk Kastel, dessen Gründung etwa auf das Jahr 11 v. Chr. zurückgeht. In Anlehnung and Kastel lässt sich jedoch eine Besiedelung etwa aus der Römerzeit oder früher vermuten. Noch heute finden sich bei Niedrigwasser die Überreste eines Brückenpfeilers im Main. Gräber, Hausfundamente und Brunnen aus der Römerzeit deuten ebenfalls darauf hin, dass an dem Weg der Römer nach Mainz und Kastel und über die Steinern Straße mehr als nur ein römischer Lagerplatz gewesen sein muss.

Weitere Nachrichten aus den Ortsbezirken Kastel und Kostheim lesen Sie hier.

Alle Ortsverwaltungen finden Sie auch auf der Internetseite der Landeshauptstadt unter www.wiesbaden.de

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!