Bei den Internationalen Maifestspielen 2017 wurden für 47 Veranstaltungen rund 24.8oo Tickets verkauft. Damit waren die Veranstaltungen insgesamt zu 88,7 Prozent ausgelastet.

Die Vorstellungen der Jungen Woche waren noch beliebter. Mit einer Steigerung zum Vorjahr um 6,9 Prozent lag die Auslastung der Jungen Woche bei den Maifestspielen bei 93,5 Prozent. Bis zum Ende der Internationalen Maifestspiele 2017 werden mehr als 24.000 Besucher die Veranstaltungen frequentiert haben. Damit verzeichnen die Internationalen Maifestspiele 2017  die zweithöchsten Einnahmen der letzten zehn Jahre.

Überall präsent

In den Sozialen Medien erreichten die diesjährigen Festspiele 62.314 Facebook-Profile und über 10.000 Tweet-Impressions auf Twitter. Ermöglicht wurde das Programm durch die Förderung der Stadt Wiesbaden und des Landes Hessen sowie durch die Zuwendung des Förderkreises der Internationalen Maifestspiele e.V. – und viele andere Förderer.

Zum Abschluss „Götterdämmerung“ für alle

Mit Richard Wagners „Götterdämmerung“, in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg und unter der Musikalischen Leitung von Alexander Joel, finden die Internationalen Maifestspiele 2017 am Sonntag, den 28. Mai ihren krönenden Abschluss. Auf der Bühne sind unter anderem Andreas Schager, Samuel Youn, Albert Pesendorfer und Evelyn Herlitzius zu erleben.

Beim Public Listening wird die Oper, die im ausverkauften Großen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden zu erleben ist, für die Zuschauer live und kostenfrei am Warmen Damm übertragen. Der Abend endet mit der Outdoor-Performance „Vebrannte Erde“ von Markus Öhrn und Arno Waschk und erinnert ein letztes Mal an das diesjährige Motto „Die Welt in Bewegung“.

Rückblick Maifestspiele

Die Internationalen Maifestspiele 2017 fanden vom 26. April und finden noch bis zum 28. Mai in Wiesbaden statt. Prominente Gäste der Musikwelt, wie Catherine Foster, Klaus Florian Vogt und René Pape, eröffneten die Festspielsaison mit einem Wagner-Galakonzert. Zwei komplette Zyklen von Wagners „Ring des Nibelungen“ standen als Schwerpunkt auf dem Programm und erreichten die höchsten Auslastungszahlen. Beim Publikum waren außerdem die Opern „Die Zauberflöte“, „Die Hochzeit des Figaro“ und die Parnassus Arts Production „Siroe, König von Persien“ besonders beliebt.

Holland und Berlin in Wiesbaden

In der Sparte Schauspiel verzeichneten das Gastspiel „Murmel Murmel“ der Volksbühne Berlin und Tyrannis“, eine Übernahme des Staatstheaters Kassel, besonders viele Zuschauer. Dies gilt ebenfalls für die Tanzabende „Nijinski“ mit der Gauthier Dance Company und Light“ mit der niederländischen Kompanie LeineRoebana.

Zu den Highlights zählten die Liederabende mit Florian Boesch und Gerald Finley, aber auch die Lesungen mit Elke Heidenreich und dem Calmus Ensemble, Günter Lamprecht und Claudia Amm. Das Merlin Ensemble mit Hermann Beil war mit einem Schönberg-Zyklus von vier Konzerten zu Gast bei den diesjährigen Internationalen Maifestspielen.

Weitere Gastspiele

Aus Peking kamen Ensemble und Team der Oper „Faust – Eine Version des deutschen Klassikers aus Peking, aus Belgien Alain Platel und seine Kompanie mit „nicht schlafen“ und aus Kanada die Kompanie Corpus mit „Camping Royal“ für die Junge Woche angereist.

Das Programm der Jungen Woche des JUST stand im Zeichen seines 20-jährigen Jubiläums. Ariel Dorons „Plastic Heroes“ aus Israel und „The Carnival of the Animals“ aus Großbritannien feierten große Erfolge.

Vorträge, Spielaktionen für Kinder und Familien, Performances und Live-Acts ergänzten das Festspielprogramm.

Ausblick Internationale Maifestspiele 2018

Die Internationalen Maifestspiele 2018 werden am 5. Mai 2018 mit Verdis „Ein Maskenball“ unter der Musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Patrick Lange und in der Inszenierung von Beka Savić eröffnet. Adina Aaron singt die Amelia, der polnische Tenor Arnold Rutkowski den Riccardo, Vladislav Sulimsky vom Mariinsky Theater den Renato und Marie Nicole Lemieux ist Ulrica.

Die Titelpartie der Tannhäuser“-Inszenierung übernimmt im Mai Klaus Florian Vogt. Als Arabella ist die Strauss-Sängerin Maria Bengtsson zu erleben. Pretty Yende brilliert als Adina im Liebestrank“ neben Ioan Hotea, Levy Sekgapane und Patrick Carfizzi. Catherine Foster, Johannes Martin Kränzle, Lance Ryan und Albert Pesendorfer stehen in der Festspielaufführung der Götterdämmerung“ auf der Bühne.

Als Fliegender Holländer kommt Egils Silins in einer weiteren Wagner-Partie nach Wiesbaden. Ein weiteres Highlight verspricht ein Gastspiel mit Rossinis La Donna del Lago“ unter der Leitung von George Petrou, mit Lena Belkina als Elena, Daniel Behle und Max Emanuel Cencic, der neben der Gesangspartie auch die Inszenierung übernimmt.

Der Vorverkauf für sieben Opernproduktionen der Internationalen Maifestspiele 2018 hat bereits begonnen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!