Ein Blatt mit Buchstaben und Worten füllen können viele. Bewegte Bilder, Text und Töne ganzheitlich zu verbinden ist dagegen schwieriger. Maren Kames beherrscht das neu Format.

Die Schriftstellerin und Textperformerin Maren Kames erhält den mit 10000 Euro dotierten Literaturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden und ursprünglich war die Verleihung für den 16. Februar vorgesehen. Pandemiebedingt wurde die Verleihung verschoben – auf  Mittwoch, den 16. Juni. Den Preis gibt es anders als beim Fernsehkrimi-Festival live, um 19.30 Uhr im Kulturforum Wiesbaden. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende übergibt den Preis.

Inszenierte Lesung

Die Laudatio hält Jurymitglied Andreas Platthaus (FAZ). Anschließend stellt die Autorin Auszüge aus ihrem Werk in einer Lesung vor. Die Verleihung wird musikalisch umrahmt. Der Literaturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden wurde Maren Kames bereits 2020 zugesprochen, aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Verleihung verzögert.

Dabeisein ist alles

Einlasskarten für die Veranstaltung sind online über www.wiesbaden.de erhältlich. Der Eintritt ist frei, der Einlass ist aber nur mit Karte mäglich. Zum Einlass ist ein aktuelles zertifiziertes Corona-Schnelltestergebnis erforderlich. Während der Veranstaltung gilt auch am Platz Maskenpflicht. Über die tagesaktuellen Einlassmodalitäten wird auf der Website des Literaturhauses Villa Clementine informiert. Ein zusätzlicher Live-Stream ist kostenfrei auf www.wiesbaden.de/literaturpreis abrufbar.

Zur Person Maren Kames

Maren Kames, Jahrgang 1984, wurde in Überlingen am Bodensee geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften, Philosophie und Theaterwissenschaft, danach am Institut für Literarisches Schreiben in Hildesheim. Für ihr vielbeachtetes Debüt „Halb Taube halb Pfau“ erhielt sie den Düsseldorfer PoesieDebütPreis und den Anna Seghers Preis. Ihr zweites Werk „Luna Luna“ war für den Preis der Leipziger Buchmesse 2020 nominiert und wurde mit dem Literaturpreis „Text & Sprache 2020“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI ausgezeichnet.

Foto oben ©2021 Free-Photos auf Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Villa Clementine finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!