Dienstagabend, zur besten Sendezeit flackerte plötzlich das Licht. Manch einer dachte es spukt, wollte gleich die Geisterjäger bestellen. Westend, Dotzheim …  TV, PC, Internetverbindung alles lief aber störungsfrei.

Welchen Film haben Sie gestern Abend gesehen? Hat bei Ihnen auch für einen Wimpernschlag das Licht geflackert? An den Film erinnern wir uns nicht, an das Flackern schon. Das zeigt wie bedeutend das TV-Programm doch manchmal ist. Exakt um 21:23 Uhr sei es gewesen, meldet ESWE Versorgung am Morgen danach. Aufgrund eines Spannungseinbruchs war in Wiesbaden und Teilen von Mainz ein kurzes Flackern wahrzunehmen.

Muffe sorgt für Kurzschluss

Auslöser ist möglicherweise eine defekte Muffe an einem Hochspannungskabel (110-kV-Kabel, Übertragungsleitung) zwischen den Umspannwerken Dotzheim und Schierstein. Im Bereich der Erich-Ollenhauer-Straße ist es zu einem Kurzschluss gekommen, die Schutzeinrichtungen schalteten das betroffene Kabel ordnungsgemäß ab. Der Kurzschluss löste dann den Spannungseinbruch aus. Er dauerte die Ewigkeit von rund 500 Millisekunden.

Die genaue Ursachenforschung dauert noch an. An der betreffenden Stelle wird heute Vormittag bereits aufgegraben, das Kabel wird nun näher untersucht. 

Was ist ein Spannungseinbruch?

Bei einem Spannungseinbruch nimmt die Versorgungsspannung kurzfristig ab. Umgangssprachlich wird dieser Einbruch gerne als Schlag auf das Netz oder Netzwischer bezeichnet. Gemäß der Norm EN 50160, die die Energieversorgungsqualität in öffentlichen Stromnetzen beschreibt, ist ein Spannungseinbruch immer dann gegeben, wenn die Nennspannung für mindestens 10 ms auf weniger als 90 Prozent der vertraglich vereinbarten Versorgungsspannung fällt; bei 230 V sind das Einbrüche auf unter 207 V, die – bei einer Netzfrequenz von 50 Hz – für mindestens eine halbe Periodendauer bestehen.

Ein Spannungseinbruch entsteht, wenn ein starker Strom das Netz belastet. Dies ist besonders beim Einschalten von Elektromotoren der Fall. Einige kennen das vielleicht noch von früher, wenn man den Staubsauger eingeschaltet hat. Für einen Bruchteil einer Sekunde war es damals dunkler. Auch heute ist das wegen des hohen Anlaufstroms immer noch so. Dank moderner Geräte und besserer Technik merken wir das aber kaum noch.
Erklärung: Der vorübergehend höhere Strom bewirkt einen größeren Spannungsabfall am Innenwiderstand an der Spannungsquelle sowie am Leitungswiderstand. Dadurch sinkt die Klemmenspannung ab. (Quelle: Wikipedia ∆)

Weitere Informationen aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Energieversorgers finden Sie unter www.eswe-versorgung.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!