Besucher A springt von A1 zu C3. Besucher B von F1 auf B5. Welche Kunst dort ist? Ob die markierten Flächen wirklich Zahlen und Buchstaben tragen?

Mit 59 Künstlern läuft seit dem 13. August 2020 der Mindestabstand-Kunstmarkt im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden. Mit einer offenen Ausschreibung und anschließender Verlosung wurden die Marktplätze des Mindestabstand-Kunstmarkts vergeben.

Mindestabstand-Kunstmarkt, kurz gefasst

Wiesbadener Künstlerzeigen und verkaufen ihre Werke
Wann: 13. – 23. August 2020, 11:00 bis 18:00 Uhr
Wo: Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Wilhelmstraße 15, 65185 Wiesbaden (Anfahrt)
Eintritt: kostenfrei

Alle Erlöse gehen an die Urheber der Werke, und jedes Feld wird zu einem Messestand. Unterstützen auch Sie Wiesbadens Kunstszene mit Ihrem Besuch von Donnerstag bis Sonntag. Der Besuch ist ohne Voranmeldung möglich. Und wenn Sie zu Hause eine freie Wand haben, fragen Sie doch einfach den Künstler was sein Werk kostet.

Hygieneplan

Die Öffnung des Mindestabstand-Kunstmarktes und des Nassauischen Kunstvereins Wiesbaden erfolgt nach einem umfassenden Hygieneplan. Es gelten die offiziell erlassenen Verordnungen und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, der Bundes- und Landesregierung, des Museumsverbandes und der Behörden der Stadt Wiesbaden. Die Vorsorgemaßnahmen für den Infektionsschutz umfassen eine strenge Reduzierung der zugelassenen Besucherzahlen sowie die vermehrte Reinigung von neuralgischen Punkten. Es gilt die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern, die Nies- und Hust-Etikette ist einzuhalten. Darüber hinaus ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der gesamten Dauer des Aufenthaltes verpflichtend. Die Kontaktdaten der Teilnehmer sowie aller Besucher werden zu einer möglichst schnellen Nachverfolgung möglicher Infektionsketten mit dem neuartigen COVID-19-Virus erfasst, vertraulich behandelt und vier Wochen nach ihrer Erhebung vernichtet.

Künstler

Nicole Ahland, Ankabuta, Jan Baugut, Helmut Bernhardt, Ann Besier, Anna Bieler, Dirk Brömmel, Jean-Sergiu Capota, Angela Cremer, Angelika Dautzenberg, Andreas Diefenbach, Andrea Diefenbach, Edgar Diehl, Antje Dienstbir, Frédéric Ecker, Christiane Erdmann, Andrea Esswein, Nicole Fehling, Gabriele Fischbach, Tobias Fochler, Regine Fürst, Udo W. Gottfried, Titus Grab, Katja Grandpierre, Marie-Luise Gruhne, Andreas Gudert, Lotte Günther, Ulrich Habermann, Helena Hafemann, Simon Hegenberg, Ingrid Heuser, Kira Jacobi, Tine Kaiser, Inox Kapell, Theo Kemen, Dieter Knobloch, Peer Koch, Emad Korkis, Karsten Kronas, Dörte Kunte, Bettina Kykebusch, Ulrike Lange, Renate Reifert, Thomas Reimann, Verena Schmidt, Jochen Schnepf, Sören Schuhmacher, Renate Schwarz Kraft, Stefan Seelge, Benjamin Semm, Christine Straszewski, Margareta Tovar, Alo Valge, Thomas Vogel, Carmen von Seckendorff, Uta Weil, Oliver Weiller, Kai Wolf, Thomas Wunsch. (Foto: Nassauischer Kunstverein Wiesbaden)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Nassauischen Kunstvereins Wiesbaden finden Sie unter  www.kunstverein-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!