Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Kommunales Frauenreferat unterstützte auch 2023 die Aktion „Orange the World“ gegen Gewalt an Frauen

Kommunales Frauenreferat unterstützt „Orange the World“

Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen hatten der Zonta Club und das Kommunalen Frauenreferat in der Markstraße ein starkes Zeichen gesetzt! Der Frauenclub war hierzu mit einem Infostand in der Fußgängerzone präsent, um auf die drängende Problematik aufmerksam zu machen.

Volker Watschounek 3 Monaten vor 0

Das Kommunale Frauenreferat unterstützte auch 2023 die Aktion „Orange the World“ gegen Gewalt an Frauen. Dieses Jahr ohne Illumination, sondern mit Info-Stand.

Mit einem Infostand, viel Material und breiter Beteilung unterschiedlicher Träger vom Arbeitskreis Prävention war auch in diesem Jahr der Wiesbadener Zonta-Frauenclub am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen in der Fußgängerzone vertreten.

Der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11. ist eine Erinnerung daran, dass wir gemeinsam handeln müssen, um positive Veränderungen zu bewirken.

Bürgermeisterin Christiane Hinninger

Saskia Veit-Prang und Carolin Rauscher vom Kommunalen Frauenreferat verteilten orangefarbene Luftballons und Informationsmaterial zum Wiesbadener Hilfesystem. Auf die farbige Beleuchtung des Rathauses verzichtet man aus Energiespargründen mittlerweile, aber das Thema, das breite Öffentlichkeit verdient, und vor allem die Möglichkeiten zur Prävention von Gewalt wurden durch den Infostand im Stadtzentrum in den Fokus gerückt. Viele Träger in Wiesbaden bieten Hilfe, Beratung und Prävention an, so gibt es beispielsweise das Heimwegtelefon oder die Aktion Luisa ist hier. In Mädchengruppen wie den Feministischen Fritten von Wildwasser Wiesbaden e. V.  die am Stand vertreten waren, können sich Heranwachsende austauschen und in geschützten Räumen ihre Erfahrungen teilen.

Zonta says No

Die Stärkung des Selbstbewusstseins ist ebenso ein Thema wie entsprechende Angebote für Jungen und junge Männer, so dass das Ideal einer gewaltfreien Gesellschaft vielleicht Schritt für Schritt näher rücken kann. Die Wiesbadener Zonta-Frauen haben es sich zu einem ihrer wichtigsten Anliegen gemacht, Gewalt gegen Frauen zu verhindern, aufzuklären und Öffentlichkeitsarbeit zu machen. Daher nehmen sie an der UN-Kampagne Orange the World jährlich teil. Am Infostand konnte man sich auch, wie bereits beim Stadtfest im Herbst, mit entsprechenden Botschaften auf einer orangefarbenen Bank oder Stühlen fotografieren lassen, mit dem Aufruf, diese Bilder in sozialen Medien zu teilen. Davon machten viele regen Gebrauch. Ebenfalls wurden Buttons mit dem einprägsamen Slogan Zonta says No verteilt. Auch die Nummer des bundesweiten Hilfetelefons 116016 sollte bekannt gemacht werden.

Orange The World 

Geschlechtsspezifische Gewalt fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden. Diese Gewalt ist allgegenwärtig und fest in unseren patriarchalen Strukturen verankert. In Deutschland ist jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen, das sind mehr als 12 Millionen Frauen. Alle 45 Minuten wird eine Frau in Deutschland durch ihren Partner gefährlich körperlich verletzt. Jeden dritten Tag tötet ein Mann seine (Ex-)Partnerin. Die UN-Kampagne Orange The World macht seit 1991 auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam.

Foto oben ©2020 Volker Watschounek

Weitere Nachreichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite des Zonta-Club Wiesbaden finden Sie unter www.zonta-wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.